Kinderbücher Klassiker – Unsere Top 10+1 der besten Kinderbücher

Kinderbücher Klassiker

Kinderbücher Klassiker: Eingekuschelt im Kinderbett bei Schummerlicht von Mamas oder Papas vertrauter Stimme noch eine tolle Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen zu bekommen, ist für jedes Kind das Highlight am Abend. Und auch tagsüber schafft die gemeinsame Vorlesezeit nicht nur körperliche Nähe, sondern auch eine ideale Möglichkeit, etwas Ruhe ins Kinderzimmer zu bringen. Wie fantasievoll oder gar gruselig das Buch dabei sein soll, hängt vom Alter und den besonderen Vorlieben Eurer Kleinen ab.

Kinderbücher KlassikerKinder sind Meister darin, sich mit ihren Romanhelden zu identifizieren, bei deren Erlebnissen hautnah dabei zu sein und mitzufühlen. Sie lieben es, Dinge zu entdecken, Rätsel zu lösen und sich überraschen zu lassen, lachen von Herzen über ulkige Missgeschicke und sind ungeniert schadenfroh, wenn der Bösewicht eine verdiente Lektion erteilt bekommt. All diese Emotionen können beim Lesen und Vorlesen wunderbar ausgelebt werden, ihre Fantasie wird angeregt und obendrein bildet Lesen bekanntlich auch. Viele gute Gründe also, das Vorlesen zu einem festen Punkt im Tagesrhythmus zu machen und Euer Grundschulkind mit attraktiver Lektüre zum selbständigen Lesen zu animieren.

Natürlich möchtet Ihr den Inhalt des Lesestoffs kennen, um zu wissen, ob der Nachwuchs das Thema bereits verstehen kann oder ob ihm die Figuren vielleicht Angst einjagen. Am Besten geht das, wenn man auf bewährte Bücher aus der eigenen Kindheit zurückgreift, in die man selbst aus gutem Grund vernarrt war. Vieler solcher Kinderbücher Klassiker haben es berechtigterweise zu großer Bekanntheit geschafft und über die Jahrzehnte nichts an ihrer Anziehungskraft eingebüßt.

Top 10+1 – Die empfehlenswertesten Kinderbücher Klassiker

Welche Kinderbücher Klassiker gehören dazu und wovon handeln sie? Und wie profitieren Eure Kinder davon, sich mit diesen und anderen Kinderbüchern zu beschäftigen? Hier bekommt Ihr die Antworten.

#1 – Die kleine Raupe Nimmersatt

Die kleine Raupe NimmersattWer kennt ihn nicht, den sympathischen kleinen Vielfresser*, der sich auf seine Zeit im Kokon vorbereitet, bevor aus ihm ein zauberhafter Schmetterling wird? Das Buch ist bereits für Kleinkinder prima, sie lernen die ersten Zahlen sowie Wochentage kennen und können ihre Finger durch die herausgestanzten Löcher in den Äpfeln, Erdbeeren und Apfelsinen stecken. Größere Kinder amüsieren sich darüber, welche Unmengen ein kleines Insekt anscheinend in sich hineinschaufelt und ihnen ist wohl bewusst, dass Raupen im Normallfall weder Salami noch Lollies fressen. Zum Buch gibt es inzwischen auch einen passenden Song sowie Spielzeug.

#2 – Eine Woche voller Samstage

Kinderbücher KlassikerMit dem ersten der inzwischen 10 Bände für Kinder ab etwa 8 Jahren von Paul Maar beginnt die ungewöhnliche Freundschaft von Herrn Taschenbier mit dem plötzlich in sein Leben getretenen zotteligen Wesen, das voll blauer Punkte ist.

Das Sams hat eine rüsselartige Nase und einen ganz eigenen Charakter, doch genau der tut dem zurückhaltenden Herrn gerade gut, um im Leben weiter zu kommen. Nach anfänglichem Widerwillen meistert er mit dem Sams so manche Herausforderung. Hier bestellen*.

#3 – Pippi Langstrumpf

Pippi LangstrumpfZum 75-jährigen Jubiläum der wohl bekanntesten Kinderbuchfigur schlechthin ist ein Sammelband* erschienen, der alle verrückten Geschichten von Ephraimstochter Langstrumpf mit den roten Zöpfen und Ringelsocken in einem Buch vereint.Herr Nilsson und der kleine Onkel sind ebenso immer mit von der Partie wie Pippis Freunde Annika und Tommi. Ihre Lebensphilosophie ist einfach unvergleichbar und Pippis Leben dadurch ein großes lustiges Abenteuer, in dem es weder Gefahren, noch Scheitern oder negative Gedanken gibt. Eine wahre Inspiration!

#4 – Die kleine Hexe

Die kleine HexeDas bereits vor über 60 Jahren erstmals erschienene Taschenbuch* für Leser ab 6 Jahren erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen kleinen Kinderhexe.

Zwar hat sie klischeemäßig einen schwarzen Raben mit Namen Abraxas, ist aber ansonsten viel zu lieb für eine Hexe und noch dabei, ihre Zaubersprüche zu üben.

Natürlich geht dabei einiges schief und auch an die Regeln hält sich die junge Dame nicht immer, da sind so manche Pannen vorprogrammiert.

#5 – Oh wie schön ist Panama

Kinderbücher KlassikerDer bekannteste Titel aus Janosch´ s Reihe* vom kleinen Tiger und kleinen Bären, die unzertrennlich jedes Abenteuer bestehen, ist so tiefgründig, dass ihn auch Erwachsene immer wieder gerne lesen und zitieren.

Denn auf der Suche nach dem ganz großen Glück ziehen die beiden Freunde um die Welt, um am Ende wieder im eigenen Zuhause zu landen und es von Herzen wertzuschätzen. Wunderbar erzählt, nimmt es große und kleine Schatzsucher und Fährtenleser mit auf Reisen.

#6 – Der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber HotzenplotzDieser absolute Klassiker* von Otfried Preußler hat es schon in so manches Puppentheater geschafft.

Und auch die Bücher ziehen Groß und Klein in ihren Bann. Ob es den gerissenen Jungen Kasperl und Seppel gelingt, den tollpatschigen Räuber Hotzenplotz zu überlisten?

Kann Wachtmeister Dimpfelmoser dieses Mal helfen? Und wird Großmutter wieder Bratwürste mit Sauerkraut kochen? Herausgegeben wurde es für Leser ab dem Grundschulalter.

#7 – Michel aus Lönneberga

Michel aus LönnebergaDie Erzählungen vom Lausejungen Michel* dürfen in keinem Kinderzimmer fehlen. Mit diesem und sämtlichen Fortsetzungswerken sind der schwedischen Erfolgsautorin Astrid Lindgren einmal mehr herzerwärmend komische Geschichten gelungen.

Michel ist das große Vorbild aller Kinder, die selbst auch nur Blödsinn im Kopf haben, aber nicht so weit gehen, diesen tatsächlich in die Tat umzusetzen. Der Schreibstil eignet sich für Kinder ab 6 Jahren.

#8 – Der kleine Vampir

Der kleine VampirGerade bei Grundschulkindern weckt all das Neugier, von dem man nicht wirklich weiß, ob es tatsächlich existiert.

Diese Tatsache gepaart mit den einfach herrlichen Begebenheiten, in die sich der kleine Vampir* Rüdiger ständig mit seinem Freund Anton hineinmanövriert, machen die Kinderbuch-Reihe so beliebt.

Ob Antons Eltern irgendwann doch dahinterkommen, warum Rüdiger ein so überaus sonderbares Kind ist?

#9 – Das Dschungelbuch

Das DschungelbuchNachdem die Filme es zu weltweiter Bekanntheit gebracht haben, erinnert sich vielleicht keiner mehr, dass die Erfolgsstory von Mowgli* vor Langem mit einem Kinderbuch von Rudyard Kipling begann, das auch heute noch genauso vorlesenswert ist, vor allem fürs Kindergartenalter.

Der gemütliche Bär Baloo und die hypnotisierende Schlange Kaa erobern jedes Kinderherz und entführen in die spannende Welt des dichten Urwalds. Inzwischen gibt es unzählige Ausgaben mit unterschiedlichem Wortlaut und vielseitiger grafischer Darstellung.

#10 – Das kleine Gespenst

Kinderbücher KlassikerIn diesem bereits über 50-jährigen Meisterwerk erwacht das kleine Gespenst* immer um Mitternacht, um seiner Bestimmung nach durch die Gänge von Burg Eulenstein zu spuken.

So gruselig wie man meinen könnte, ist es dabei wahrlich nicht, vielmehr ein lustiger, verspielter Zeitgenosse, der Freunde sucht und dabei immer wieder in brenzlige Situation gerät. Dank seines Charmes werden auch die dunkelsten Kellerverliese für Kinder ab 6 Jahren zu fröhlichen Schauplätzen.

#10+1 – Struwwelpeter

Vielleicht vermisst Ihr den guten alten „Struwwelpeter“ in unserer Aufzählung, mit dem sicher die meisten großgeworden sind und zu dem es auch das etwas weniger bekannte Pendant „Die Struwelliese“ gibt. Hatte man sich in den 50ern keine weiteren Gedanken über den pädagogischen Hintergrund gemacht, so scheiden sich an diesem Werk heute die Geister. Vielen Eltern erscheint es eindeutig zu gewaltvoll und verstörend und damit letztlich für Kinder gänzlich unangemessen.

Was hingegen in kaum einem Bücherschrank fehlt, ist ein traditionelles Märchenbuch*, das häufig als schwerer Sammelband daherkommt. Auch hierin werden Euch als Eltern sicher viele bekannte Charaktere vom Gestiefelten Kater über Rapunzel bis zum Fleißigen Schneiderlein erneut begegnen und Erinnerungen wecken.


Auch interessant für Eltern


Die Kinderbuch Klassiker von morgen

Während man die Liste an echten Klassikern bereits endlos weiterführen könnte, halten natürlich auch ständig zahlreiche neue Bücher Einzug in die Kinderzimmer und erfreuen sich großer Beliebtheit. Einige darunter haben es bereits ebenfalls zu Kultstatus gebracht.

Auch für Eltern sehr unterhaltsam ist zum Beispiel das fröhlich bebilderte Buch „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Kinder können herrlich darüber schmunzeln und bekommen die heimische Tierwelt etwas nähergebracht. „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab“ bringt nicht nur Hasen- sondern auch Menschenkinder unterm Sternenzelt zum Träumen und der „Grüffelo“ ist in aller Munde.

Auch Buchreihen sind nicht wegzudenken und ihre kleinen Fans warten schon jeweils sehnsüchtig auf die nächste Folge. So zum Beispiel „Rosalie und Trüffel“, „Der kleine Drache Kokosnuss“, „Pettersson und Findus“ oder die Conni-Pixi-Bücher vom Lesemaus-Verlag.

Was Vorlesen und Lesen bei Kindern bewirkt

Kinderbücher Klassiker

Dass es besser ist, Eurem Nachwuchs ein Buch statt eines Handys in die Hand zu drücken, sollte klar sein. Aber wie positiv wirken sich Bücher tatsächlich auf dessen Entwicklung aus?

  • Sie fördern die Fantasie und regen an, die Geschichten weiterzuspinnen oder sich selbst ganz eigene auszumalen.
  • Sie erweitern das Hör- und Leseverständnis.
  • Bei Schulkindern wird die Rechtschreibung verbessert.
  • Kinder kommen mit breitgefächertem Vokabular in Berührung, z.B. auch mit Sprichworten. Ihre eigene Ausdrucksfähigkeit wird verstärkt.
  • Sie unterstützen das altersgerechte Lernen.
  • Informationen werden spielerisch vermittelt und bleiben auch dank der tollen Bebilderung in den Kinderköpfen hängen.
  • Sie werfen Fragen auf und laden das Kind ein, sich Gedanken zu machen und Zusammenhänge zu verstehen.
  • Sie unterhalten und bewirken Emotionen wie Freude, Verwunderung, Mitgefühl etc.

Fazit: Kinderbücher Klassiker – so aktuell wie eh und je

Wer selbst gern gelesen und Geschichten gehört hat, wird umso lieber Kinderbücher Klassiker für die eigenen Sprösslinge aussuchen und das Lesen im Grundschulalter und darüber hinaus aktiv fördern.

Mit Kinderbüchern in Erzählungen einzutauchen hat über die Generationen nie seinen Reiz verloren und auch trotz zunehmender Digitalisierung und der Entwicklung weg von der gebundenen Papierversion hin zum E-Book sind Kinderbücher weiterhin ein Dauerbrenner. Zumal der Markt immer neues, noch farbenfroher und faszinierender gestaltetes Material für die jüngsten Zuhörer und Leser bereithält. Es bleibt daher spannend, welche Bestseller* auch noch weiterhin auf den Hitlisten stehen werden.