Faltbarer Bollerwagen Test – die besten 5 klappbaren Modelle für Kinder

Faltbarer Bollerwagen Test

Faltbarer Bollerwagen Test: Mit einem faltbaren Bollerwagen machen Ausflüge in den Park oder an den Strand nicht nur mehr Spaß, sondern schonen auch die Nerven der Eltern. Gerade kleinere Kinder mögen oftmals nicht lange laufen, genießen die Fahrt in einem faltbaren Bollerwagen aber sehr. Außerdem findet in so einem Wagen das ganze Zubehör Platz, das für ein Picknick oder einen Strandtag benötigt wird.

Klappbare bzw. faltbare Bollerwagen gibt es in vielen Varianten und Größen. Während einfache Modelle nur Platz für ein oder zwei Kinder bieten, haben andere reichlich Stauraum und es gibt sogar Bollerwagen mit Dach. Unabhängig davon, ob ihr euch für einen großen oder einen kleineren Bollerwagen entscheidet, sind aber der Fahrkomfort und die Sicherheit am wichtigsten. Für unseren Bollerwagen Test haben wir mehrere Modelle miteinander verglichen und zwei genauer getestet. Das Ergebnis präsentieren wir dir jetzt in diesem Artikel. Zusätzlich geben wir dir zahlreiche Tipps zu Bollerwagen im allgemein sowie zu faltbaren Bollerwagen für Kinder und mit Dach.

Faltbarer Bollerwagen Test – die besten Modelle für Kinder und teilweise mit Dach im direkten Vergleich

Für unseren Faltbare Bollerwagen Test haben wir über 15 Modelle miteinander verglichen. Die besten Fünf findet Ihr in unserer Vergleichstabelle wieder. So könnt ihr euch schnell einen Überblick über die aktuellen Angebote machen.

faltbare Bollerwagen
Empfehlung
SmartCruiser
Premium
WagonPro
Allrounder
FX-CT700
Preistipp
Deuba
Kesser
Vorschaubild
Elvent Smartcruiser im Test
Elvent WagonPro im Test
Fuxtec FX CT700 Test
Deuba Bollerwagen faltbar klappbar Handwagen mit Dach Faltwagen Tragkraft Klappbollerwagen Strandwagen Grau
KESSER® Bollerwagen faltbar mit Breite Reifen Handwagen Transportkarre Gerätewagen | inkl. 2 Netztaschen | klappbar | Vollgummi-Reifen | transportwagen Gartenanhänger Blau/Grau
Hersteller
elvent
elvent
Fuxtec
Deuba
Kesser
Gewicht
15,4 Kg
18,6 Kg
12 Kg
ca. 15 Kg
14,5 Kg
Maße
105 x 61 x 98 cm
108x76x109 cm
101 x 76 x 54 cm
114x95x60 cm
108x110x52 cm
Zuladung max.
80 Kg
80 Kg
75 Kg
70 Kg
80 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
Zugstange & Schiebegriff, mit & ohne Dach verwendbar, gepolsterte Sitze & Boden, sehr hochwertige Verarbeitung
Zugstange & Schiebegriff, mit & ohne Dach verwendbar, gepolsterte Sitze & Boden, sehr hochwertige Verarbeitung
Chromräder und Gummireifen, Teleskopstange
günstig in der Anschaffung
Modell mit Zugstange ohne Bremse
Preis
ab 259,00 EUR
ab 419,00 EUR
271,00 EUR
76,95 EUR
Preis nicht verfügbar
Empfehlung
faltbare Bollerwagen
SmartCruiser
Vorschaubild
Elvent Smartcruiser im Test
Hersteller
elvent
Gewicht
15,4 Kg
Maße
105 x 61 x 98 cm
Zuladung max.
80 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
Zugstange & Schiebegriff, mit & ohne Dach verwendbar, gepolsterte Sitze & Boden, sehr hochwertige Verarbeitung
Preis
ab 259,00 EUR
Anbieter
Premium
faltbare Bollerwagen
WagonPro
Vorschaubild
Elvent WagonPro im Test
Hersteller
elvent
Gewicht
18,6 Kg
Maße
108x76x109 cm
Zuladung max.
80 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
Zugstange & Schiebegriff, mit & ohne Dach verwendbar, gepolsterte Sitze & Boden, sehr hochwertige Verarbeitung
Preis
ab 419,00 EUR
Anbieter
Allrounder
faltbare Bollerwagen
FX-CT700
Vorschaubild
Fuxtec FX CT700 Test
Hersteller
Fuxtec
Gewicht
12 Kg
Maße
101 x 76 x 54 cm
Zuladung max.
75 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
Chromräder und Gummireifen, Teleskopstange
Preis
271,00 EUR
Anbieter
Preistipp
faltbare Bollerwagen
Deuba
Vorschaubild
Deuba Bollerwagen faltbar klappbar Handwagen mit Dach Faltwagen Tragkraft Klappbollerwagen Strandwagen Grau
Hersteller
Deuba
Gewicht
ca. 15 Kg
Maße
114x95x60 cm
Zuladung max.
70 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
günstig in der Anschaffung
Preis
76,95 EUR
Anbieter
faltbare Bollerwagen
Kesser
Vorschaubild
KESSER® Bollerwagen faltbar mit Breite Reifen Handwagen Transportkarre Gerätewagen | inkl. 2 Netztaschen | klappbar | Vollgummi-Reifen | transportwagen Gartenanhänger Blau/Grau
Hersteller
Kesser
Gewicht
14,5 Kg
Maße
108x110x52 cm
Zuladung max.
80 Kg
Strand geeignet
Zugstange
Schiebegriff
Sonnendach
Bremse
Sitzpolster
Griff höhenv.
Besonderheiten
Modell mit Zugstange ohne Bremse
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter

Die besten fünf faltbaren Bollerwagen

Der beste faltbare Bollerwagen wird für euch der sein, den ihr oft und gern einsetzt. Vor dem Kauf ist es daher sinnvoll, wenn ihr euch genau überlegt, wofür ihr den Wagen in der Zukunft nutzen werdet. Wir stellen euch hier verschiedene Modelle vor, die sich insbesondere durch ihre Größen, die maximale Belastbarkeit und die Ausstattungsmerkmale unterscheiden. Die beiden ersten Modelle von Elvent haben wir ausführlich in der Praxis getestet.

#1 – Unsere Empfehlung: Der SmartCruiser von Elvent

Elvent Smartcruiser im TestDer SmartCruiser von Elvent* hat sich in unserem Test als sehr hochwertigen faltbaren Bollerwagen mit Dach herausgestellt.

Er ist etwas teurer, bietet insgesamt aber das beste Preis-Leistungsverhältnis. Was den SmartCruiser so besonders macht, erfährst du im Folgenden.

Stauraum und Belastbarkeit

Bollerwagen faltbarDer SmartCruiser von Elvent bietet zwei gepolsterte Sitzplätze für zwei Kinder und kann mit maximal 80 Kilogramm belastet werden. Für die nötige Sicherheit der 1 bis 4 jährigen Kinder verfügen die beiden Sitze über ein 5-Punkt-Gurtsystem, ähnlich wie das von einem Kindersitz.

Der Innenraum vom Bollerwagen bietet dir mit den Maßen 81 x 46 x 30 cm ein Volumen von 112 Liter. Das Modell selber bringt angenehme 15,4 Kg auf die Waage. Am hinteren Ende vom Bollerwagen befindet sich eine praktische Tasche, welche zusätzlichen Stauraum für Spielzeug oder das Dach bietet.

Räder und Bremsen

Große Räder am BollerwagenDer faltbare Bollerwagen von Elvent hat, wie die meisten Modelle, vier Räder. Die Vorderräder sind etwas kleiner und drehbar – ideal zum Manövrieren. Die Hinterräder sind etwas größer und haben einen relativ großen Durchmesser von 28 cm. Durch die großen Hinterräder kannst du diesen Bollerwagen auch auf unebenen Untergrund oder am Strand benutzen. Im Test am Strand waren wir erstaunt, wie gut sich dieser Bollerwagen im feinen Sand fahren lässt. Allerdings nur mit Hilfe der Zugstange. Beim Schieben mit dem Griff, graben sich die kleinen Vorderräder in den Sand ein.

Damit der SmartCruiser auf schrägen Flächen nicht weg rollt, verfügt er über eine sichere Feststellbremse.  Für einen angenehmes und smartes Fahrgefühl für die Kleinsten, wurde in die Hinterachse eine Federung eingebaut. Feststellbremse und Federung sind fast baugleich, wie vom Hauck Kinderwagen Rapid 3R.

Griff und Zugstange

Bollerwagen mit Zugstange im TestDer SmartCruiser überzeugt durch maximale Flexibilität! So ist er nicht nur gefedert, sondern verfügt neben einer Zugstange vorne, über eine Kunstleder ummantelten Griff hinten. Dieser hat eine sehr hochwertige Haptik und eignet sich ideal zum Schieben des Bollerwagens. Griff und Zugstange sind höhenverstellbar und letzteres federt beim loslassen zurück und fällt dadurch nicht auf den Boden (siehe Bild). Außerdem kann die Zugstange beim Schieben oder für den Transport senkrecht am Bollerwagen befestigt werden.

Fazit aus dem Praxis Test

Der Smartcruiser von Elvent* macht an jeder Stelle einen hochwertigen und soliden Eindruck. Besonders hervorzuheben ist die Boden- und Sitzpolsterung, der 5-Punkt-Gurt für beide Sitze und die sehr praktische Kombination aus Zugstange und komfortablen Schiebegriff. Das Dach vom Bollerwagen kann bei Bedarf abgenommen und der Bezug abgenommen und gewaschen werden.

Insgesamt ein sehr überzeugendes Modell mit sehr viel Luxus und Komfort. Wenn die Qualität bei euch an erster Stelle steht, dann empfehle ich euch diesen faltbaren Bollerwagen von Elvent aus meinem Test. Mit drei Handgriffen lässt sich dieses Modell kinderleicht zusammenfalten und mit einem Faltmaß von 61 x 42 x 86 cm passt der SmartCruiser so gut wie in jeden Kofferraum.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

#2 – Meine Empfehlung für sehr viel Stauraum und absoluten Luxus: WagonPro von Elvent

Elvent WagonPro im TestDas zweite Modell, welches wir in der Praxis ausführlich getestet haben, ist der WagonPro* – ebenfalls von Elvent. Bei diesem Modell handelt es sich um eine Viersitzer Bollerwagen für Kinder. Er eignet sich ideal für lange Wanderungen in der Stadt und in der Natur sowie für heiße Tage am Strand.

Stauraum und Belastbarkeit

Bollerwagen klappbarDieser faltbare Bollerwagen für Kinder verfügt mit seinen Innenmaßen von 83 x 65 x 30 cm über 161 Liter Innenraumvolumen und bietet komfortablen Platz für vier Kinder. Diese können und sollten bei der Fahrt per 5-Punkt-Gurt gesichert werden. Gurte, Sitze sowie der Boden sind extra gepolstert und bieten viel Komfort.

Vom Hersteller wird eine maximale Belastbarkeit von 80 Kg angegeben und er eignet sich zum Transport von Kindern bis zum vierten Lebensjahr. Neben dem geräumigen Innenraum bietet dir dieses Modell eine große Tasche am Heck vom Boller. Ideal um Essen und Trinken für das Picknick zu verstauen.

Räder und Bremsen

Bollerwagen mit LenkrollenWie auch der SmartCruiser verfügt der WagonPro über zwei größere Räder hinten und zwei kleinere Räder vorne. Die kleineren Räder sind 360 Grad drehbar (siehe Bild), die größeren verfügen wie ein Kinderwagen über eine Feststellbremse.

Aufgrund der Größe der Räder eignet sich dieses Modell auch für Schotterwege oder den Strand.

Griff und Zugstange

Bollerwagen TestDie klug konzipierte Zugstange ist höhenverstellbar und gefedert. So fällt der Griff beim loslassen nicht auf den Boden und wird so nicht beschädigt.

Dank gepolsterten Schiebegriff kann der WagonPro nicht nur gezogen, sondern auch geschoben werden. Das könnt ihr euch ähnlich vorstellen, wie bei einem Kinderwagen. Der Schiebegriff ist ebenfalls höhenverstellbar, wodurch auch besonders große oder kleine Eltern den Bollerwagen rückenschonend schieben können.

Fazit aus dem Praxis Test

Der WagonPro* ist, wie der SmartCruiser, ein sehr hochwertiges und luxuriöses Modell. Die Sitze sind gepolstert und für die nötige Sicherheit mit 5-Punkt-Gurten ausgestattet. Die gesamte Verarbeitung ist hochwertig und macht nicht, wie bei anderen Modellen es oft der Fall ist, einen klapprigen Eindruck. Dieses Modell ist empfehlenswert, wenn oft mehrere Kinder „transportiert“ werden müssen und die Qualität bei der Anschaffung an erster Stelle steht. Im Vergleich zum SmartCruiser bietet dir dieses Modell zwei Sitzplätze mehr und ist mit einem verstärkten Dach ausgestattet. Außerdem ist die Transporttasche am Heck deutlich größer.

Der Luxus Viersitzer: WagonPro von Elvent

  • Hersteller: elvent
  • Maße: 108 x 76 x 109 cm
  • Gewicht: 18,6 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • vier gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

#3 – Fuxtec Faltbarer Bollerwagen FX-CT700

Fuxtec Faltbarer Bollerwagen FX-CT700Der FX-CT700 von Fuxtec* landet in unserem Test knapp hinter den Elvent Modellen auf dem dritten Platz. Er überzeugt durch ein gutes Fahrverhalten und einen angemessenen Preis.

Er eignet sich ideal für einen Strandtag mit den Kindern oder einer gemütlichen Wandertour mit den besten Freunden.

Stauraum und Belastbarkeit

Fuxtec Bollerwagen KinderDer Fuxtec FX-CT700 ist unser Allrounder, da er sowohl für ausgedehnte Touren mit den Kindern, als auch für den Transport von anderen Dingen geeignet ist.

So verfügt der Bollerwagen von Fuxtec über ein Innenvolumen von 42 x 26 x 86 cm und kann mit bis zu 75 Kg beladen werden. Da reicht für zwei bis vier Kinder oder den Wochenendeinkauf aus.

Räder und Bremsen

Feststellbremse VorderradDer faltbare Bollerwagen von Fuxtec ist mit vier großen kugelgelagerten Vollgummi-Reifen (190 mm Durchmesser) ausgestattet.

Die beiden Vorderräder haben jeweils eine separate Feststellbremse, die Hinterräder sind mit einer durchgehenden Bremse, ähnlich wie beim Kinderwagen, ausgestattet. Durch diese drei unabhängigen Bremsen kann der Bollerwagen ausreichend gesichert werden.

Griff und Zugstange

Feststellbremse FuxtecDer Fuxtec FX-CT700 kann nicht nur mittels einer Teleskopstange gezogen, sondern dank eines Schubbügels auch geschoben werden. Das ist vor allem ratsam, wenn die Kinder noch kleiner sind, weil man sie dadurch besser im Auge behalten kann.

Der Schubbügel hat eine angenehme Haptik und verleiht dem Bollerwagen ein ähnliches Fahrgefühl wie ein Kinderwagen. Die Zugstange ist auch sehr praktisch – beispielsweise, wenn ihr den Bollerwagen mit an den Strand nehmen möchtet. Leider ist die Stange nicht, wie bei den Elvent-Modellen, gefedert und fällt beim Loslassen auf den Boden.

Fazit aus dem Praxis Test

faltbarer Bollerwagen TestDer Bollerwagen FX-CT700 von Fuxtec kommt nicht ganz an die Qualität der Elvent Bollerwagen heran, trotzdem macht er ein soliden Eindruck und ist für einen deutlich günstigeren Preis erhältlich.

Sein Faltmaß ist mit 76 x 54 x 20 Zentimeter sehr kompakt und auch das Eigengewicht ist mit 12 Kilogramm vergleichsweise gering. Innerhalb von wenigen Sekunden kann der Fuxtec zusammengeklappt und im Auto verstaut werden. Zur Ausstattung gehören ein abnehmbares Sonnendach mit Lichtschutzfaktor 17 und eine gepolsterte Bodeneinlage. Weiteres Zubehör, wie Gurte zum Anschnallen und ein Regencape, können zusätzlich erworben werden.

Unsere Allrounder: FX-CT700 Bollerwagen

  • Hersteller: Fuxtec
  • Maße: 101 x 76 x 54 cm
  • Gewicht: 12 Kilogramm
  • mit Sonnendach und Bremse
  • maximale Zuladung 75 Kg
  • inklusive Sitzpolster
  • höhenverstellbarer Griff

Weitere Varianten und Zubehör vom Fuxtec FX CT700

Der Fuxtec Bollerwagen FX CT700 ist in unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich. Ich habe ihn in grau getestet. Auf Amazon* ist er aber auch in Braun, Lila und Rot erhältlich.

#4 – Deuba Bollerwagen faltbar mit Dach und Tasche

Bollerwagen faltbar testDass man für einen faltbaren und sehr funktionellen Bollerwagen kein Vermögen ausgeben muss, zeigt das Modell von Deuba*. Zur Ausstattung gehören ein Sonnendach, mehrere Getränkenetze, zwei Getränkehalter und eine Hecktasche. Der Wagen ist bis zu 70 Kilogramm belastbar; die Hecktasche trägt Inhalte bis zu 40 Kilogramm. Die Ladefläche bietet Platz für ein oder zwei Kinder. Zusammengeklappt ist der Bollerwagen nur 77 x 45 x 28 Zentimeter groß und benötigt daher beim Abstellen nicht viel Platz.

Der Rahmen ist aus Stahlrohr, das gegen Rost pulverbeschichtet ist. Seitenteile, Taschen und Sonnendach bestehen aus strapazierfähigem Nylongewebe, das Schmutz sowie Wasser abweist und sich leicht reinigen lässt. Um das Manövrieren des Wagens zu erleichtern, können die Vorderreifen um 360 Grad gedreht werden. Die Reifen sind 20 Zentimeter groß und vier Zentimeter breit.

Der Wagen lässt sich auch in unebenem Gelände gut ziehen, meinen Käufer. Der Aufbau soll sehr einfach sein. Das Sonnendach wird von Kunden als sehr praktisch empfunden. Eine Bodeneinlage gehört allerdings nicht zum Lieferumfang.

Unser Preistipp: Deuba Bollerwagen

  • Hersteller: Juskys
  • Maße: 114 x 95 x 60 cm
  • Gewicht: ca. 15 Kilogramm
  • mit Sonnendach
  • maximale Zuladung 70 Kg

#5 – Kesser faltbarer Bollerwagen mit Zugstange

Bollerwagen Faltbar für VatertagOhne Sonnendach, aber dafür mit extra breiten Reifen kommt der Kesser Bollerwagen* daher, der auch als Strandwagen angepriesen wird. Er darf bis zu 80 Kilogramm belastet werden, bringt aber selbst nur weniger als 15 Kilogramm auf die Waage. Zusammengeklappt ist der Wagen nur 50 x 77 x 17 Zentimeter groß. Für den Transport wird eine Schutzhülle mitgeliefert.

Der Rahmen besteht aus Metall. Für die Seitenflächen hat der Hersteller abriebfestes und pflegeleichtes Polyester verwendet. Zur Ausstattung gehören zwei Halterungen für Trinkflaschen.

Der Wagen lässt sich dank der großen Räder auf allen Bodenarten und auch am Strand gut ziehen. Wie Rezensenten berichten, ist das Fahrgeräusch selbst auf Asphaltboden gering. Wenn nur ein Kind mitfährt, sollen diverse Strandutensilien und eine Kühltasche bequem Platz auf der Ladefläche finden. Das Auseinander- und Zusammenfalten werden als einfach beschrieben.

Kesser Bollerwagen mit Zugstange

  • Hersteller: Kesser
  • Maße: 108x 110 x 52 cm
  • Gewicht: 14,5 Kilogramm
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • Stand Bollerwagen mit breiten Reifen

Ratgeber zum faltbaren Bollerwagen Test – Interessante Infos und Tipps für den Kauf eines faltbaren Bollerwagens

Bollerwagen faltbar

Was ist eigentlich ein Bollerwagen?

Als Bollerwagen werden vor allem in Norddeutschland kleine Handwagen mit vier Rädern und einer Deichsel bezeichnet. Der Name kommt vermutlich von dem bollernden Geräusch, das die Räder dieser Wagen in früheren Zeiten auf Kopfstein und Asphalt verursachten. Diese waren damals nämlich meistens aus Holz und der Stabilität halber mit Eisen bereift. Der Name blieb, aber durch viele Neuentwicklungen machen die meisten Bollerwagen heutzutage beim Ziehen weit weniger Geräusche.

Die wichtigsten Punkte für Auswahl und Kauf eines Bollerwagens

Faltbare Bollerwagen werden meistens für den Transport von Kindern gekauft. Aber auch auf Festivals und am bevorstehenden Vatertag in Corona Zeiten leistet ein klappbarer Bollerwagen seine treuen Dienste. Damit er möglichst lange seine treuen Dienste leisten kann, sollte er besonders sicher und stabil sein. Daneben gibt es aber eine Reihe weiterer Punkte, die beim Kauf eines faltbaren Bollerwagens beachtenswert sind:

  1. Sicherheit
  2. Bereifung
  3. Bremsen
  4. Material
  5. Eigengewicht und Packmaß
  6. Ausstattung
  7. Handhabung
  8. Verwendungszweck

1. Sicherheit

Bollerwagen Test

Achtet bei der Auswahl eines faltbaren Bollerwagens auf eine hochwertige Verarbeitung ohne Gefahrenquellen, wie hervorstehende Schrauben oder scharfe Metallteile. Der Wagen sollte keine große Kippgefahr haben, sondern nach dem Aufbau stabil stehen. Abhängig vom Verwendungszweck spielt auch die maximale Belastbarkeit eine Rolle. Manche Modelle dürfen nur mit maximal 50 Kilogramm beladen werden.

Für den Transport kleinerer Kinder reicht das aus. Wird der Wagen dann jedoch zu schwer beladen, kann dies ein Sicherheitsrisiko sein. Vorsicht ist bei einem starken chemischen Geruch der textilen Materialien geboten. Unter Umständen können gesundheitlich schädliche Substanzen beispielsweise durch Färben enthalten sein. Ob euer Wunschmodell den Sicherheitsnormen entspricht, erkennt ihr zum Beispiel an den folgenden Prüfsiegeln.

  • GS-Zeichen: Dieses Zeichen steht für Geprüfte Sicherheit und es kennzeichnet Produkte, die den strengen Normen für Produktsicherheit in Europa entsprechen. Das GS-Siegel dürfen nur Produkte tragen, die durch eine zugelassene Prüfstelle kontrolliert worden sind. Die Vergabe wird gesetzlich geregelt. Eine Änderung an den Materialien oder der Bauweise macht eine erneute Prüfung erforderlich. Bei Bollerwagen, die das GS-Zeichen tragen, könnt ihr also sicher sein, dass ihr ein qualitativ gutes Produkt erhaltet, das von kompetenten Fachleuten geprüft wurde. Die Prüfung durch eine GS-Stelle ist allerdings keine Pflicht. Deshalb muss ein Bollerwagen, der dieses Siegel nicht trägt, nicht zwangsläufig von schlechter Qualität sein.
  • CE-Kennzeichnung: Im Unterschied zum GS-Zeichen ist die CE-Kennzeichnung kein Qualitätssiegel, sondern eine Erklärung des Herstellers, dass sein Produkt den geltenden europäischen Richtlinien entspricht. Diese Kennzeichnung gilt erst für Produkte, die nach Mai 1985 in den Verkehr gebracht wurden. Für Produkte aus Großbritannien und Nordirland wird das CE-Zeichen zukünftig durch das nationale UKCA-Kennzeichen ersetzt. Das CE-Kennzeichen muss richtlinienkonform gestaltet sein und eine Mindestgröße von fünf Millimetern haben. Sofern es auf dem Produkt nicht angebracht werden kann, ist das Anbringen auf einem Begleitzettel oder der Bedienungsanleitung zulässig, die in der Regel auch Bollerwagen beiliegen. Verwechslungsgefahr besteht übrigens mit Kennzeichen für China-Exporte. Bei diesen sind die Buchstaben C und E allerdings enger zusammengerückt und sie gelten als Fälschung.
  • EN 71: Bollerwagen ohne ausgewiesene Sitzplätze gelten rechtlich als Spielzeug und müssen daher nach der Europanorm EN 71 geprüft werden. Bei der Prüfung wird darauf geachtet, dass es keine Stellen gibt, an der sich Personen schneiden, klemmen oder quetschen können. Außerdem wird die Anschlagbegrenzung der Deichsel geprüft.
  • EN 1888: Diese Europäische Norm gilt eigentlich für Kinderwagen. Sie findet aber auch Anwendung bei Bollerwagen, die als Transportmittel für Kinder genutzt werden sollen. Bei der Typprüfung werden unter anderem die Materialien, der Aufbau, die Standsicherheit, die Bremsen, die Sitzeinheiten, die Tragegriffe und die Stabilität genau unter die Lupe genommen.
  • Blauer Engel: Dieses Umweltzeichen wird seit 1978 in Deutschland für Produkte vergeben, die besonders umweltschonend produziert werden und keine Schadstoffe enthalten. Im Bereich der faltbaren Bollerwagen kann das beispielsweise Lackierungen betreffen. Eine komplette Unbedenklichkeit des Produkts bescheinigt der Blaue Engel allerdings nicht.
  • Standard 100 by Oeko-Tex (vormals: Öko-Tex Standard 100): Hierbei handelt es sich um ein Zertifikat, das durch unabhängige Prüfinstitute für Textilien vergeben wird, die keine Schadstoffe enthalten und damit gesundheitlich unbedenklich sind. Die Produktverfahren sind vielfältig. Unter anderem werden Textilien hinsichtlich der Speichelechtheit und der Farbechtheit getestet. Das spielt bei faltbaren Bollerwagen vor allem dann eine Rolle, wenn sie für den Transport von Kindern genutzt werden und die Seitenwände oder die Polster aus textilem Material bestehen.

2. Bereifung

Wenn ihr plant, den Bollerwagen auch am Strand oder auf Waldwegen einzusetzen, ist ein Modell mit möglichst breiten Reifen eine gute Wahl. Diese sinken nicht in den Boden ein und der Wagen lässt sich einfacher ziehen. Die im Handel derzeit erhältlichen Bollerwagen haben meistens Reifen aus hartem Kunststoff, aus Vollgummi oder Luftreifen. Kunststoffreifen haben meistens den Nachteil, dass sie sehr laute Geräusche auf hartem Boden machen. Dafür sind sie aber nahezu unverwüstlich. Reifen aus Vollgummi sind zwar ebenfalls sehr stabil, verursachen aber leisere Rollgeräusche. Außerdem lassen sich Wagen mit solchen Reifen selbst in holprigem Gelände besser ziehen als solche mit harten Kunststoffreifen.

Das leise Rollgeräusch und die gute Rollfähigkeit sind auch ein Argument für Luftreifen. Vor allem wenn Kinder mitfahren, sind große Luftreifen eine gute Wahl, da sie leicht federn und damit dämpfen. Ein Kriterium beim Bollerwagenkauf ist zudem die Größe der Reifen. Wagen mit großen Reifen lassen sich viel komfortabler ziehen und das auch schwer beladen. Dafür können faltbare Bollerwagen mit kleineren Rädern Platz sparender verstaut werden.

Ein Plus sind übrigens Räder, die um 360 Grad gedreht werden können, weil sich der Wagen dadurch viel leicht manövrieren lässt und auch das Wenden vereinfacht wird.

3. Bremsen

Bollerwagen BremseGut funktionierende Bremsen verhindern ein Wegrollen beim Abstellen in abschüssigem Gelände. Einige Bollerwagen haben Feststellbremsen an den Rädern, die mit dem Fuß bedient werden können. Wesentlich komfortabler sind indessen Bremssysteme, die ihr mit der Hand betätigen könnt. Viele faltbare Bollerwagen sind mit einer Trommelbremse ausgestattet, die entweder an den Vorder- oder an den Hinterrädern angebracht ist.

Die Bremsen werden über Bowdenzüge miteinander und oft mit einer selbstverriegelnden Handbremse verbunden, über die das Bremsen während der Fahrt sehr komfortabel ist. Die automatische Verriegelung verhindert, dass der Bremsvorgang unwillentlich aufgehoben wird. Falls ihr euch für einen Bollerwagen entscheidet, der faltbar ist, aber keine Bremsen hat, könnt ihr ihn mit etwas handwerklichem Geschick nachrüsten. Im Handel sind Bausätze für Trommelbremsen erhältlich.

4. Material

Meistens bestehen die Seitenteile der faltbaren Bollerwagen aus Stoff. Dieser sollte möglichst robust und strapazierfähig sowie leicht zu reinigen sein. Der Rahmen beziehungsweise das Fahrgestell und die Lenkstange werden in der Regel aus Aluminium oder Stahlrohr gefertigt. Da der Bollerwagen verschiedenen Witterungsbedingungen ausgesetzt sein wird, müssen alle Metallteile rostfrei sein. Aluminium wiegt weniger als Stahlrohr, sodass Wagen mit Aluminiumgestell in der Regel etwas leichter sind.

Materialien, die für die Seitenwände von transportablen und faltbaren Bollerwagen verwendet werden sind meistens:

  • Polyester: Gewebe aus Polyesterfasern sind leicht und trotzdem robust sowie zugfest. Außerdem trocknen sie schnell und lassen sich leicht reinigen. Sind sie mit Polyurethan beschichtet, werden zudem Wasser, Schmutz und Staub abgewiesen.
  • Oxford-Gewebe oder Oxford-Nylon: Hierbei handelt es sich um ein Gewebe in Leinwandbindung, das in einem speziellen Verfahren aus Polyamid hergestellt wird. Oxford ist noch strapazierfähiger und reißfester als Nylon. Das Material gibt es in verschiedenen Ausführungen. Als Oxford 600D ist es mit PVC beschichtet und damit absolut wasserdicht. Oxford Sunset 420D wiederum hat eine wasserabweisende Beschichtung aus Polyurethan und erreicht damit eine Wasserdichte von 3.000 Millimetern Wassersäule. Mit dieser Maßeinheit wird der Druck durch Wasser auf ein Gewebe gemessen. Zum Vergleich: Zelte gelten nach deutscher Norm bereits ab 1.500 Wassersäule als wasserdicht. Für Zeltböden gelten 2.000 Millimeter.
  • Holz: Das angenehme natürliche Material Holz ist bei faltbaren Bollerwagen eher selten zu sehen, da Holz durch sein Gewicht der leichten Verstaubarkeit und der Flexibilität etwas entgegensteht. Es gibt im Handel allerdings Bollerwagen mit abklappbaren Seitenteilen aus Holz.

Für die Rahmen beziehungsweise das Gestell von faltbaren Bollerwagen, kommen oft diese Materialien zum Einsatz:

  • Stahl: Rahmen von faltbaren Bollerwagen aus Stahlrohren sind sehr stabil und fest, aber keine Leichtgewichte. Damit die Rohre aus Stahl witterungsbeständig sind, sollten sie pulverbeschichtet sein.
  • Aluminium: Bollerwagen mit Fahrgestellen aus Aluminium bringen üblicherweise weniger Gewicht auf die Waage als solche mit Stahlrahmen. Auch Aluminium kann witterungsbedingt korrodieren und muss daher durch eine Beschichtung veredelt werden.

Interessant für Eltern und Kind


5. Eigengewicht und Packmaß

geringes Faltmaß vom BollerwagenDas Eigengewicht und das Packmaß sind ebenfalls wichtige Kriterien. Soll der Bollerwagen ins Auto passen oder sogar mit in den Urlaub genommen werden, darf beides nicht zu groß sein. Es gibt faltbare Bollerwagen, die nur wenig mehr als acht Kilogramm wiegen. Schwerere Modelle bringen nur rund 18 Kilogramm auf die Waage. Gründe dafür sind die Bauweise und die verwendeten Materialien.

Während Bollerwagen früher meistens aus massivem Holz hergestellt wurden und manchmal sogar Räder aus Metall hatten, kommen heute leichte Rahmen aus Aluminium, Räder aus Kunststoff oder Luftreifen und textile Materialien zum Einsatz. Trotz ihres geringen Gewichts sind die modernen Modelle hoch belastbar. Der faltbare Bollerwagen AK Sport WTC-109 beispielsweise wiegt selbst nur 11,2 Kilogramm, hat aber eine maximale Belastbarkeit von 70 Kilogramm.

6. Ausstattung

Ein faltbarer Bollerwagen mit einer großen Ladefläche und viel Stauraum eignet sich auch für den Transport mehrerer Kinder und vieler anderer Dinge. Ein Sonnendach schützt eure Kinder nicht nur vor UV-Strahlen, sondern hält meistens auch leichten Regen und Wind ab. Wenn die Lenkstange in der Länge verstellbar ist, lässt sich der Wagen durch Personen unterschiedlicher Größe angenehm ziehen. Einige Modelle haben statt der Lenkstange Griffe zum Ziehen oder Schieben. Auch hier ist eine Verstellbarkeit von Vorteil.

Eine Gummierung an den Griffen macht diese rutschfest und komfortabler anzufassen. Wenn der faltbare Bollerwagen für den Kindertransport benutzt wird, sind außerdem Taschen an den Seitenflächen praktisch, in denen Getränke und Proviant untergebracht werden können. Bollerwagen mit integrierter Kühltasche eignen sich gut für den Strand, das Picknick oder den Ausflug am Vatertag. Eine Aufbewahrungstasche macht sich nützlich, wenn der Wagen nach der Nutzung gefaltet verstaut wird. Mehr Stabilität erhält ein faltbarer Bollerwagen durch eine herausnehmbare Bodenplatte.

7. Handhabung

Wie ich bereits erwähnte, erleichtern Räder, die sich um 360 Grad drehen, das Manövrieren. Eine bewegliche Deichsel macht das Ziehen oder Schieben einfacher und gepolsterte oder gummierte Griffe erhöhen den Komfort. Zur Handhabung gehört allerdings auch, dass der faltbare Bollerwagen problemlos zusammengebaut werden kann und einen unkomplizierten Faltmechanismus hat. Ideal sind Modelle, die sich ohne die Zuhilfenahme von Werkzeugen so zusammenfalten lassen, dass keine Gefahr besteht, sich die Hände zu quetschen.

8. Verwendungszweck

Bei der Vielzahl der Angebote solltet ihr euch vor dem Kauf genau überlegen, wofür ihr den faltbaren Bollerwagen zukünftig meistens nutzen werdet. Davon hängt nicht nur die Ausstattung ab, sondern auch die Art der Bereifung, die Bremsfunktion, das Gewicht und das Packmaß spielen eine wichtige Rolle.

8.1 Bollerwagen für Kinder

An Bollerwagen für Kinder werden besondere Ansprüche gestellt. Ganz wichtig sind die Sicherheitsfunktionen und die maximale Traglast des Bollerwagens. In einem Artikel auf dem Presseportal wies Wilhelm Sonntag als Experte für Produktprüfung beim TÜV Rheinland darauf hin, dass ein Kinder-Bollerwagen unbedingt Sitze haben und ausdrücklich für den Personentransport zugelassen sein sollte. Um ein Herausfallen zu verhindern, müssen an dem Bollerwagen Haltegriffe und Sicherheitsgurte vorhanden sein.

Ein GS-Zeichen gibt die Gewissheit, dass der Wagen durch Experten auf Sicherheit hinsichtlich der Stand- und Kippsicherheit, der Verarbeitung, der Überlast sowie der Rad- und Deichselstellung geprüft wurde. Kinder sollten übrigens erst in einem Bollerwagen mitfahren, wenn sie selbständig sitzen können. Für Säuglinge eignet sich so ein Gefährt daher nicht. Wie bereits erwähnt, sind für den Transport von Kindern Bollerwagen mit Luftreifen aufgrund der Dämpfung besser geeignet.

8.2 Bollerwagen für Hunde

Zwar gelten Hunde rein rechtlich als Sache, aber so sehen es die meisten Hundebesitzer sicher nicht, da sie ihren Hund als Familienmitglied ansehen. Ein faltbarer Bollerwagen für Hunde sollte daher die gleichen Sicherheitsmerkmale aufweisen, die ein Bollerwagen für Kinder hat.

Verzichtbar sind allerdings Sitzplätze und Polster. Wichtig ist es, dass ihr den Wagen groß genug für euren Hund wählt, damit dieser sich bei Bedarf auch auf die Bodenplatte legen kann. Weiterhin muss die maximale Belastbarkeit stimmen. Achtet außerdem auf Sicherheitsfunktionen, damit der Hund nicht während der Fahrt herausfallen oder -springen kann.

8.3 Bollerwagen mit Dach

Ein Dach erhöht zwar den Komfort, ist aber nicht unbedingt notwendig. Wenn es euch darum geht, dass der faltbare Bollerwagen sehr klein verstaut werden kann, solltet ihr bedenken, dass das Gestänge für den Dachaufbau und das eigentliche Dach zusätzlich Platz benötigen. Außerdem erhöht sich das Gesamtgewicht des Wagens und ihr müsst mehr ziehen.

Für eure Insassen ist ein Dach jedoch komfortabel, denn Sonne, Wind und Regen werden von oben abgehalten. Nutzt ihr den faltbaren Bollerwagen aber sowieso nur bei schönem Wetter, könnt ihr auf ein Dach verzichten. Das Gleiche gilt, wenn lediglich Dinge transportiert werden. In diesem Fall ist eine Regenplane ausreichend. Achtet darauf, dass das Material des Daches wasserdicht und robust ist. Geeignet sind Polyester und Oxford-Gewebe, die zusätzlich wasserabweisend beschichtet sind.

8.4 Bollerwagen für den Strand

Ein Bollerwagen, den ihr mit Handtüchern, Proviant, Spielzeugen und weiteren Dingen mit zum Strand nehmen wollt, muss vor allem eines können: Er muss auch auf sandigem Boden gut rollen. Ein Bollerwagen mit großen Vollgummi- oder Luftreifen eignet sich für diesen Zweck definitiv besser als einer mit kleinen Kunststoffrädern. Die Größe und die maximale Traglast hängen davon ab, wieviel ihr normalerweise transportiert. Eine fünfköpfige Familie braucht sicher einen größeren Wagen als eine mit nur einem Kind.

AngebotBestseller Nr. 1 Timber Ridge Bollerwagen Faltbar Strand Handwagen mit Seitentasche Getränkehalter verstellbarem Griff, Gartenwagen Strandwagen für Alle Gelände, Draussen Camping Einkaufen, 100kg Belastbarkeit
AngebotBestseller Nr. 2 KESSER® Bollerwagen faltbar mit Breite Reifen Handwagen Transportkarre Gerätewagen | inkl. 2 Netztaschen | klappbar | Vollgummi-Reifen | transportwagen Gartenanhänger Rot/Grau
AngebotBestseller Nr. 3 TMZ Faltbarer Bollerwagen All-Terrain Autoreifen Klappwagen, Patentierte Falttechnik Gartenwagen, Breite 360 ° Drehräder Handwagen, 90 L, bis 120 kg (Schwarz/Blau)

8.5 Bollerwagen für den Herrentag

Seit dem späten 19. Jahrhundert ist es Brauch geworden, den Himmelfahrtstag als Vatertag oder auch Herrentag zu feiern. Zu dieser Zeit entwickelte sich auch die Tradition des Ausflugs mit einem Wagen von einem Gasthaus zum anderen. Während betuchtere Männer sich die Fahrt in einer Pferdekutsche leisten konnten, nutzten ärmere den Handwagen, um ihr Bier und vielleicht auch den einen oder anderen Schnaps zu transportieren. Moderne Bollerwagen sind weit mehr als nur Handwagen, denn findige Tüftler haben den Bollerwagen mit integrierter Biertischgarnitur, den Bollerwagen mit integriertem Stehtisch und Sonnenschirm und sogar einen Bollerwagen mit integriertem Grill erfunden. Leider sind solche Bollerwagen oft nicht faltbar, sodass sich die Anschaffung nur lohnt, wenn ihr genügend Platz zum Unterstellen für die Zeit zwischen den Vatertagen habt.

Die Vor- und die Nachteile von faltbaren Bollerwagen im Vergleich zu den klassischen Handwagen

Wie die klassischen Handwagen eignen die faltbaren Bollerwagen für viele Verwendungszwecke, wie den Transport von Kindern oder Haustieren, als Transportwagen für den Garten oder für Touren zum Strand und Ausflüge. Vorteile der faltbaren Modelle sind das niedrigere Gewicht und der geringe Platzbedarf beim Verstauen.

Dafür ist die Traglast gegenüber Modellen, die nicht gefaltet werden können, meistens kleiner und sie sind nicht ganz so stabil wie diese. Auch die Haltbarkeit ist bei den klassischen Wagen in der Regel besser. Die höchste Belastbarkeit mit mehr als 250 Kilogramm haben robuste Gerätewagen, die sich für den Freizeitbereich aufgrund des hohen Eigengewichts aber nicht eignen.

Wann wurden Bollerwagen erfunden?

Als Vorläufer des faltbaren Bollerwagens gilt der Handwagen. Wann dieser erfunden wurde, ist nicht genau bekannt. Es wird aber davon ausgegangen, dass dieses Transportmittel bereits im 4. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung genutzt wurde und seine Entwicklung fast zeitgleich mit der Erfindung des Rades zu datieren ist. Jahrhundertelang wurde der Handwagen vor allem durch Bauern und Händler genutzt, die kein Zugtier besaßen. Mit diesem Gefährt wurde alles transportiert, was darauf passte, beispielsweise Baumaterialien, Werkzeuge, Obst und Gemüse, Kartoffeln und Getreide. Auch Kinder wurden auf Handkarren gern gefahren, wie beispielsweise das Gemälde „Ein Spaziergang in der Handkarren“ des niederländischen Malers Adolph Artz aus dem 19. Jahrhundert zeigt. Auch nach der Erfindung motorbetriebener Fahrzeuge wurden Handwagen als Arbeitsgeräte vor allem in der Landwirtschaft und Gärtnerei nicht überflüssig. Fotos und Filme aus den 1940er Jahren zeigen zudem, wie sich dieses Fahrzeug in und nach dem Zweiten Weltkrieg als Transportmittel für Flüchtlinge und Vertriebene nützlich machte. Als Transportmittel in der Freizeit wurde der Handwagen in neuerer Zeit wiederentdeckt, was sicher auch durch neue Entwicklungen wie den faltbaren Bollerwagen gefördert wurde.

Vom Hand- zum Bollerwagen

Ursprünglich bestanden Handwagen aus Holz und waren mit leiterförmigen Seitenwänden versehen. Die Räder hatten im Unterschied zu einigen aktuellen Modellen keine Federung. Im Lauf der Jahrhunderte wurden immer ausgereiftere Handwagen entwickelt. Mehr Robustheit und eine längere Lebensdauer waren Grund für den Schweizer Meinrad Fischer schon 1932 einen Wagen vorzustellen, bei dem einige Teile aus Metall bestanden. Insbesondere handelte es sich hierbei um die Räder sowie das Ober- und das Untergestell. Fischers Erfindung wurde im September 1933 patentiert. Bereits im Jahr 1882 war der erste zusammenschiebbare Handwagen beim Kaiserlichen Patentamt in Deutschland zum Patent angemeldet worden. Den Prototypen hatte Richard Lincke aus Leipzig entworfen. Durch das Zusammenschieben wurde der Wagen in der Breite stark verschmälert, sodass er Platz sparend abgestellt werden konnte. Auch das Durchfahren enger Hausflure sollte damit ermöglicht werden. Ob Lincke mit seiner Erfindung wirtschaftlichen Erfolg hatte und der zusammenschiebbare Handwagen in die Serienproduktion ging, verrät das Patentamt leider nicht. Dafür erfahren wir, dass der Fabrikant Gustav Ottenbacher Senior aus Biberach/Riß am 24. Juli 1946 eine Gebrauchsmuster-Anmeldung für einen „Zusammenlegbaren Hand-Leiterwagen“ einreichte. Der Wagen von Ottenbacher ließ sich flach zusammenlegen, indem sowohl die Leiterwände als auch die Räder an den Wagenboden herangeklappt wurden.

Bis faltbare Bollerwagen auf den Markt kamen, wie wir sie heute nutzen, sollten allerdings noch einige Jahrzehnte ins Land gehen. Gedanken über die Lenkbarkeit von Bollerwagen hatte sich bereits zum Ende der 1990er Jahre Rolf Backhauß aus Hamburg gemacht. Bisherige Wagen hatten meistens nur einen Lenkeinschlag von maximal 20 Grad und damit einen großen Wendekreis. Das Wenden auf kleinen Flächen ist damit schwierig. Die Idee von Backhauß bestand in einem Achsvorlauf um einen Lenkeinschlag von mindestens 40 Grad zu erreichen. Bei dem durch den Diplom-Ingenieur Thomas Heinrich aus Buchholz 2001 vorgestellten „Klappbaren Bollerwagen (Handwagen)“ sind die vorderen Räder lenkbar und die hinteren lassen sich unter die Bodenplatte schwenken. Außerdem kann die Deichsel unter die Bodenplatte gelegt werden, sodass beim Verstauen weniger Platz benötigt wird.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

Ein großer Wurf gelang indessen der Monz GmbH & Co. KG aus Trier mit ihrem „Faltbaren Bollerwagen“, der im Januar 2009 patentiert wurde. Im Unterschied zu den bisher erhältlichen Bollerwagen, die meistens aus Holz waren, wurden nun ein Rohrgestell aus leichtem Aluminium und eine Transportwanne aus textilem Material verwendet. Um die Stabilität zu gewähren, waren Bodenplatten aus Aluminium, Sperrholz oder Kunststoff angedacht. Auch ohne Werkzeug konnte das Modell von Monz so klein zusammengefaltet werden, dass es in den Kofferraum eines PKW passte. Aktuelle faltbare Bollerwagen von Monz sind leider nicht erhältlich, weil sich das Unternehmen inzwischen wieder mehr dem Kerngeschäft, und zwar der Herstellung von Fahrrädern und Fahrradanhängern widmet. Ein bei Kunden sehr beliebtes Modell ist der faltbare Fahrradanhänger Kranich, der speziell für den Transport von Hunden gedacht ist. Als Bollerwagen eignet sich der Fahrradanhänger von Monz nicht, da die Deichsel seitlich angebracht ist und er sich dadurch nicht für bequem per Hand ziehen lässt.

Inzwischen wurden weitere Patente oder Gebrauchsmuster beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet, wie beispielsweise 2015 der „Bollerwagen mit integrierter Biertischgarnitur“ durch Werner Späth und Franz-Josef Spitmüller aus Berghaupten sowie der „Bollerwagen mit integriertem Stehtisch und Sonnenschirm“ im Jahr 2017 durch die Jens Müller & Fabian Voss GbR aus Attendorn. Im Januar 2019 patentierte das Patent- und Markenamt einen „Faltbarer Bollerwagen mit Sicherheitsbremsfunktion“ der Qingdao Zhengtao Tool Co., Ltd. aus China in Deutschland. Einen „Multifunktionalen Handwagen“ mit Klappmechanismus stellte Marc Wenzinger aus Stuttgart dem Patentamt im März 2019 vor.

Fazit – Faltbarer Bollerwagen Test für Kinder

Sind eure Kinder für Kombikinderwagen oder Buggy zu groß, ist ein faltbarer Bollerwagen eine praktische Alternative für längere Ausflüge. Aber nicht nur für den Kindertransport, sondern auch für den Transport von Lebensmitteln und Getränken für das Picknick oder als Einkaufshilfe eignet sich so ein flexibles Fahrzeug gut.

Wird es nicht benötigt, ist das Verstauen durch einen Klappmechanismus Platz sparend möglich. Vor allem beim Transport von Kindern oder Haustieren sind die Ausstattung und die Sicherheitsfunktionen wichtig. Ein Dach schützt die Insassen vor Sonne, Wind oder Regen. Ein Bremssystem verhindert unabsichtliches Davonrollen und damit Unfälle. Große Luftreifen verbessern die Rollfähigkeit des falt- oder klappbaren Bollerwagens und sorgen für mehr Komfort durch Federung.

Die Modellauswahl ist hinsichtlich des Preises und der Funktionalität sehr vielfältig, sodass für jeden Zweck und jeden Geschmack der passende Wagen zu finden sein dürfte. Günstige Bollerwagen erhaltet ihr schon für Preise um die 50 Euro. Auf eine gute Qualität müsst ihr aber auch bei preiswerten Modellen oft nicht verzichten. Wenn ihr nach einem erschwinglichen und trotzdem geräumigen Bollerwagen sucht, solltet ihr euch den Juskys Bollerwagen etwas genauer anschauen. Sehr flexibel und kompakt ist hingegen der Hudora Überländer.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

Der Luxus Viersitzer: WagonPro von Elvent

  • Hersteller: elvent
  • Maße: 108 x 76 x 109 cm
  • Gewicht: 18,6 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • vier gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

Unser Preistipp: Deuba Bollerwagen

  • Hersteller: Juskys
  • Maße: 114 x 95 x 60 cm
  • Gewicht: ca. 15 Kilogramm
  • mit Sonnendach
  • maximale Zuladung 70 Kg

FAQ zum faltbaren Bollerwagen Test & Vergleich für Kinder und mit Dach

Bollerwagen faltbar

Nachdem wir euch mit unserem faltbaren Bollerwagen Test & Vergleich fünf sehr hochwertige Bollerwagen mit Dach und für Kinder vorgestellt und zusätzlich mit dem Ratgeber-Teil viele wichtige Informationen mit auf dem Weg gegeben haben, möchten wir euch jetzt noch mit den FAQ 39 Fragen zum Thema Bollerwagen Faltbar beantworten.

#1 – Was kostet ein zusammenklappbarer Bollerwagen?

Im Handel gibt es Modelle für 100 Euro. Wollt ihr eure Kinder darin unterbringen, muss es ein Maximum an Sicherheit und Komfort sein. Sehr stabile Modelle erhaltet ihr für einen Preis ab etwa 200 Euro. Darunter empfehlen wir euch keinen Bollerwagen. Sie haben meist Nachteile. Zudem können sie in puncto Verarbeitung und Langlebigkeit nicht überzeugen.

Bei Anschaffungskosten von mehr als 200 Euro solltet ihr euch die funktionalen Eigenschaften anschauen. Vergleicht die Merkmale miteinander. So gelangt ihr garantiert zum richtigen Modell. Lasst auch das Alter, Gewicht und die Anzahl der Kinder einfließen. Nicht jeder Handwagen ist für mehr als 2 Kinder geeignet.

#2 – Wie schwer ist ein Modell aus der Kategorie: Bollerwagen faltbar?

Das Gewicht des Bollerwagens steht in enger Verbindung zu den eingesetzten Materialien. Ein geringes Gewicht erleichtert euch das Ziehen im Bereich von Anhöhen oder auf unwegsamem Gelände. Im unteren Feld bieten euch Hersteller Modelle mit einem Gewicht von etwa 10 kg an. Aber auch 13 kg sind noch in Ordnung.

Ab 15 kg wird der Transport etwas schwerer, vor allem bei einem Zuladungsgewicht. Seht daher unbedingt von einem Modell mit mehr als 20 kg Eigengewicht ab. Bewegt ihr euch nur über asphaltierte Wege, kann der Bollerwagen gut und gerne 15 kg oder mehr wiegen. Bei längeren Strecken empfehlen wir Niedrig-Gewicht-Modelle.

#3 – Wie viel Gewicht hält ein faltbarer Bollerwagen aus?

Das kommt darauf an. Die maximale Tragkraft ist bei einem höheren Eigengewicht ebenso ausgedehnter. Das macht Sinn. Schließlich sind schwere Ausführungen meist robuster und stabiler. Sie bestehen nicht aus Aluminium und der Oberstoff ist weitaus dicker. Rechnet bei 15 kg auf jeden Fall mit einer Belastungsgrenze von 80 kg.

Bei geringem Eigengewicht ist es ebenso möglich eine hohe Tragkraft zu erzielen. Im unteren Bereich sind nur 60 kg Zuladung sicher. Bei höherem Gewicht könnte der Boden durchbrechen oder das Schieben bzw. Ziehen für euch unmöglich sein. Werft bei mehreren Kindern und Gepäck unbedingt einen Blick auf die Zuladungsgrenze des Handwagens. Unsere Empfehlung im Bollerwagen Test – der Elvent SmartCruiser* – ist bis zu 80 Kg belastbar.

#4 – Welche Maße hat der klappbare Bollerwagen?

Interessanterweise unterscheiden sich die meisten Modelle unwesentlich. Sie haben oft eine Länge von mehr als 100 cm. Bei der Breite gibt es tatsächlich enorme Differenzen. Ihr könnt euch einen faltbaren Bollerwagen mit einer Breite von etwa 60 cm oder sogar mehr als 100 cm zulegen. Insofern bleibt ihr flexibel.

Bei der Tiefe kommt es auf euren Nachwuchs an. Je höher die Seitenwände sind, desto schwerer können kleine Kinder darüber hinausschauen. Bei kürzeren Seitenwänden geht das. Allerdings braucht ihr bei solchen Wänden unbedingt einen beidseitigen Kindergurt. Er verhindert, dass euer Kind aus dem Wagen fällt und sich dabei mitunter stärker verletzt.

#5 – Welcher Bollerwagen ist für den Wald geeignet?

Beim Bollerwagen für den Wald müsst ihr gezielt auf die Räder und die Zugstange schauen. Wollt ihr euer Kind lieber schieben, braucht ihr eine zusätzliche Schiebestange. Die Räder sollten relativ groß sein und auf gar keinen Fall aus Hartplastik bestehen. So sind sie länger funktional und bewegen sich problemlos über Zweige, Laub und Steinchen hinweg. Auch das Passieren von Wurzeln ist machbar.

Für den Wald braucht ihr einen Bollerwagen mit Komplettdach. Immer wieder können Zapfen und Astteile von den Bäumen fallen. Mit einem Dach ist euer Kind vor einer Verletzung geschützt. Außerdem ist das Dach gut, wenn es beispielsweise regnet.

#6 – Welche Rollen braucht ein Bollerwagen?

Die Rollen spielen eine wichtige Rolle. Sucht euch ein Modell mit leichtgängigen Rädern aus Gummi oder einem ähnlichen Material. Bei vielen Modellen sind die Räder im vorderen Bereich ebenso groß wie die Hinterräder. Begebt ihr euch gerne in den Wald, an den Strand oder auf das Feld, müssen die Hinterräder deutlich größer sein als die Vorderräder.

Bei den besten Produkten weisen die Hinterräder den doppelten Durchmesser der Vorderräder auf. So stellen auch komplizierte Untergründe wie Sandböden keine Herausforderung mehr dar. Testet den Wagen nach Erhalt oder lest euch vorab die Rezensionen zum Produkt, den spezifischen Eigenschaften und den Rädern durch.

#7 – Ist jeder zusammenklappbare Bollerwagen für den Strand geeignet?

Tatsächlich ist nicht jedes Modell strandtauglich. Es kommt auf die Räder und auf das Gewicht an. Ein leichteres Modell zieht ihr leichter durch den Sand. Mit kleineren Rädern seid ihr jedoch bei 18 kg Eigengewicht definitiv aufgeschmissen. Es kostet unglaublich viel Kraft einen Wagen über trockenen Sand zu ziehen.

Achtet unbedingt auf zwei große Hinterräder. Das verleiht mehr Schub- bzw. Zugkraft. Außerdem sitzen die Kleinen dadurch ruckelfreier im Wagen. Eine ordentliche Federung und ein richtiges Sitzpolster müssen neben den passenden Sicherheitsgurten enthalten sein. Achtet am Strand auf eine dreidimensionale Struktur der Kindergurte. Ohne diese kriegen die Kleinen keinen festen Halt.

#8 – Warum macht ein höhenverstellbarer Griff Sinn?

Der höhenverstellbare Griff ist ein Muss nach unserem Bollerwagen Test im Wald. Jeder Nutzer hat schließlich eine andere Körpergröße. Dementsprechend befinden sich Arme und Hände in anderer Position. Passt den Faltwagen bei Benutzung eurer Komfortzone an. Auch Jugendliche können den Wagen durch den einstellbaren Griff schneller schieben. Seid ihr besonders klein oder groß, müsst ihr bei den möglichen Längen genauer hinsehen.

Schiebt ihr den Wagen einen Hügel hinauf, sollte der Griff niedriger positioniert sein. Rollt der Wagen einen Hügel hinunter, macht sich eine höhere Position besser. Mit einem Bügelgriff verliert ihr auch bei schwierigen Strecken nicht den Halt. Die raue Oberfläche verhindert das Verrutschen der Hände.

#9 – Wieso gibt es bei manchen Griffen eine Winkeleinstellung?

Die Winkeleinstellung können wir euch nur empfehlen. Sie macht den starren Haltegriff beweglich. Leider bieten die meisten Hersteller keinen Haltegriff mit Winkel-Feineinstellung an. Dann seid ihr auf die Ausrichtung bei Kauf angewiesen. Wir raten euch zur Winkelanpassung, da sie das Schieben enorm erleichtert und die Nutzungseigenschaften vom Handwagen erhöht.

Ihr arretiert den Haltegriff beim Faltwagen mit Winkelgriff in eurer bevorzugten Position. Eine stufenlose Fixierung ist jedoch nicht vorgesehen. Das ist auch nicht erforderlich. Schließlich gibt es viele Winkelbereiche. Der Griff rastet ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen ein. Das geht schnell und einfach. Passt nicht? Dann könnt ihr die Position schnell ändern.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

#10 – Worauf kommt es beim Arretieren des Griffes an?

Der Schiebegriff sollte immer einen festen Halt haben. Überprüft das auf jeden Fall vor der Verwendung des Handwagens. Kontrolliert den festen Halt in Kurven und vor allem bei Strecken mit Neigung. Sitzt alles und ist alles sicher, könnt ihr euch auf euren nächsten Familienurlaub vorbereiten.

Bei nicht richtig arretierten Griffen kommt es schnell zu einem Unfall. Der Handwagen entgleitet euch oder ihr verletzt euch selbst. Ist die Konstruktion schon am Anfang eher wackelig und macht keinen guten Eindruck, braucht ihr auf jeden Fall Ersatz. Auch bei günstigem Preis solltet ihr auf alle Fälle von einem Handwagen mit schlechter Verarbeitung absehen.

#11 – Aus welchem Material besteht ein faltbarer Bollerwagen?

Hersteller verwenden bei der Produktion von einem faltbaren Bollerwagen verschiedene Materialien, wie:

  • Aluminium
  • Hartplastik
  • Gummi
  • Schaumstoff
  • Polyester
  • Leder, Kunstleder
  • Klett, Metall-Verschlüsse

Alle Materialien haben individuelle Eigenschaften. Während Leder sehr schwer ist, ist Kunstleder leichter. Polyester hat eine noch geringere Dichte und ist leicht waschbar. Das ist wichtig, wenn ihr euch häufig im Wald aufhaltet. Bei Rädern gibt es die Möglichkeit Kunststoff oder Gummi zu wählen. Gummi findet ihr nur bei teuren Ausführungen. Metall und Klett kriegt ihr bei Verschlüssen. Neben Reißverschlüssen gibt es hin und wieder Druckknöpfe. Außerdem besteht der Kern von Sitzpolstern im Innenraum in der Regel aus Schaumstoff.

#12 – Braucht der Klapp-Bollerwagen eine Bremse?

Beim Stöbern durch die Angebote solltet ihr euch unbedingt einen Faltwagen mit integrierter Bremse zulegen. Die Bremse befindet sich immer auf der Hinterachse. Sie ist mittig angebracht und mit einem Tritt steuerbar. Übt ihr von oben mit dem Fuß leichten Druck auf die Bremse aus, bleibt der Bollerwagen stehen. Drückt ihr von unten gegen die Bremse und bewegt den Wagen dabei vor und zurück, löst sich die Bremse wieder. Mit der Bremse sichert ihr den Wagen ab. Auf leicht geneigten Untergründen kann der Wagen nicht einfach wegrollen. Dazu könnte es ohne eine Bremse bereits bei einem kurzen, heftigen Windstoß kommen.

#13 – Warum ist die Zugstange mit Schiebegriff so wichtig?

Zugstange und Schiebestange gehören bei einem Handwagen einfach dazu. Mit der Schiebestange schiebt ihr den Wagen vor euch. So habt ihr immer einen direkten Überblick darüber, was euer Kind im Wagen tut. Außerdem könnt ihr direkt mit dem Kind sprechen. Manchmal bietet es sich jedoch eher an den Wagen zu ziehen.

Dafür empfehlen wir euch ein Modell mit einer Zugstange. Sie befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite der Schiebestange. Fahrt ihr die Stange aus, könnt ihr den Wagen einfach ziehen. Es gibt sehr viele Arten von Zugstangen. Legt euch unbedingt eine Zugstange mit höhenverstellbarem Korpus zu. Sie erleichtert das Ziehen.

#14 – Wieso gibt es bei Zugstangen eine Federung in unserem Bollerwagen Test?

Das kommt euch sicherlich bekannt vor: Ihr stellt den faltbaren Bollerwagen ab und lasst dabei die Zugstange los. Ohne Federung fällt sie zu Boden. Dabei können Griff und Stange Schaden nehmen. Je nach Untergrund geht der Aufprall mit lautem Knall einher. Das könnte euer Kind oder euer Haustier erschrecken.

Die Federung verhindert das Aufschlagen der Zugstange. Beim Loslassen wippt sie hoch und runter, erreicht den Boden jedoch nie. Auf diese Weise schont ihr den Griff. Die längere Haltbarkeit ist daher mit Sicherheit gegeben. Probiert die Federung nach dem Auspacken aus. Eventuell müsst ihr noch etwas justieren oder am Gehäuse verändern.

#15 – Wie groß müssen die Räder sein?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Bei normalen Untergründen reichen relativ kleine Räder aus. Fahrt ihr über Straßen, Gehwege und Pflastersteine, braucht ihr prinzipiell keine großen Räder. Trotzdem machten wir die Erfahrung, dass größere Räder immer einen Vorteil beim Fahren bieten.

Noch besser ist es gleich ein Modell mit größeren Hinterrädern zu kaufen. Sie sollten jedoch nicht nur einen ansprechenden Durchmesser haben. Schaut euch gleichzeitig die Breite der Räder und das Profil an. Breitere Räder sind immer stabiler. Außerdem helfen sie euch dabei euren Bollerwagen schneller in die richtige Position zu bringen. Kleinere Räder bleiben bei unebenen Untergründen stecken.

#16 – Wie viel Spielraum brauchen die Räder?

Die Räder sollten auf jeden Fall ein 360 Grad Gelenk mitbringen. Manche Räder können sich nur nach vorne oder nach hinten bewegen. Eine seitliche Ausrichtung ist nicht möglich. Das schränkt euch deutlich ein. Ihr braucht für Kurven deutlich länger, da ihr weiter ausholen müsst. Wir raten euch definitiv zu Rädern mit leichtgängigem 360-Grad-Modus.

Der 360-Grad-Modus steht für höchsten Wohlfühlfaktor beim Schieben und Ziehen. Der Bollerwagen lässt sich stets rasch wenden, sodass ihr Gefahrenquellen besser ausweichen könnt. Vorteil: Diese Räder rasten besonders schnell ein. Manchmal besitzen sie sogar zusätzliche Bremsen. Sie ersetzen gelegentlich die eigentliche Bremse. Als Zusatz sind Radbremsen empfehlenswert.

#17 – Woraus besteht der Korpus beim faltbaren Bollerwagen?

Für den Korpus bieten sich eigentlich nur drei Materialien an. Aluminium-Stangen bilden die Form. Das Leichtmetall hat ein niedriges Gewicht und bleibt dabei formbeständig. Mit Eisenstangen hättet ihr ein extrem hohes Gewicht. Darüber hinaus entstehen bei Feuchtigkeit Roststellen, weshalb sich die Haltbarkeit der Modelle erheblich einschränken würde. Mit Aluminium passiert das sicher nicht. Unter dem Stoff im Innenraum sitzt entweder Kunststoff oder üblicherweise eine Holzplatte. Sie bildet die Sitzfläche im Handwagen. Übersteigt die Tragkraft bei einer Holzplatte auf keinen Fall. Sie neigt dann zu Brüchen. Bringt den Holz-Handwagen unter keinen Umständen im feuchten Keller oder im nassen Außenbereich unter.

#18 – Welchen Stoff setzen die Hersteller aus unserem Bollerwagen Test ein?

Häufig besteht der Oberstoff aus Polyester. Polyester hat mehrere positive Eigenschaften. Die wichtigste ist das geringe Gewicht des Stoffes. Dieses minimiert das Gesamtgewicht des Bollerwagens bei entsprechender Größe erheblich. Polyester mit Spritzschutz ist auch relativ unempfindlich gegenüber Schmutz. Die Reinigung des eher groben Stoffes ist mit Wasser, einer milden Seife und einem Schwamm oder einer weichen Bürste möglich.

Naturmaterialien kommen beim Handwagen nicht zum Einsatz. Sie werfen schnell Falten, lassen sich nur schwer pflegen und können Wasser nicht abweisen. Außerdem bekommt ihr einen Bollerwagen mit Naturoberstoff nicht in allen Farben. Mit Modellen aus Polyester habt ihr daher weitaus mehr Möglichkeiten.

#19 – Wieso sind Luft- und Gummireifen am besten?

Luft- und Gummireifen sind sehr stabil und fühlen sich beim Fahren nicht hart an. Außerdem geraten sie durch ihr Profil nicht so schnell ins Rutschen. Das hat einen großen Vorteil, wenn ihr über feuchte oder nasse Böden fahrt. Ein kleines Hartplastik-Rad hat keinen Grip. Es bleibt in Pfützen immer stecken und wird mit der Zeit brüchig. Nach einer Weile fällt die gesamte Konstruktion auseinander.

Auch Luft- und Gummireifen sind nicht ewig aber lange haltbar. Allerdings bieten sie euch weitaus mehr Leistung. Sie haben durch die Luft im Innenraum eine natürliche Federung. Über Stock und Stein sind sie leicht zu bewegen.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

#20 – Worauf muss ich bei den Rädern achten?

Mein Bollerwagen faltbar Test zeigt, dass die Räder stabil und gleichzeitig flexibel sein sollten. Modelle aus einer Art Schaumstoff und Gummi-Reifen mit Luft im Innenraum bewähren sich im Alltag. Räder aus Hartplastik sind sehr günstig und schnell nachzukaufen. Das ist auch notwendig, denn Kunststoffräder gehen nach 1 oder 2 Jahren kaputt. Das gilt natürlich nur bei häufiger Nutzung.

Mit Gummireifen habt ihr die längste Haltbarkeit. Achtet auf ein Ventil, sodass ihr den Druck an das Personengewicht im Wagen anpassen könnt. Je mehr Kinder im Bollerwagen sitzen, desto fester muss der Reifen sein. Stellt ein 360-Grad-Rad sicher. Mit dem breiten Profil erfreut ihr euch lange am Rad.

#21 – Wann brauche ich ein Sitzpolster beim Bollerwagen?

Nutzt ihr euren faltbaren Bollerwagen ausschließlich für Gegenstände? In diesem Fall muss kein Sitzpolster vorhanden sein. Campingbedarf, Getränkekisten, Radio, Strandlaken und Kühlbox brauchen kein dickes Polster. Anders sieht das beim Transport von Personen aus. Sie müssen besonders weich sitzen. Ansonsten setzt ihnen jedes noch so kleine Schlagloch zu.

Das Sitzpolster muss möglichst dick und im Idealfall herausnehmbar sein. So könnt ihr den Bezug waschen oder den Schaumstoff bei Bedarf erneuern. Der Schaumstoff darf nicht zu hart sein. Verteilt er sich auf den ganzen Innenbereich, fühlen sich Kinder richtig wohl. Beim Laufen im Wagen bleiben kleinere Kinder auch bei Stürzen unversehrt.

#22 – Kann jeder Bollerwagen vorwärts und rückwärts fahren?

In der Tat können die meisten Modelle nach vorne und auch rückwärts fahren. Dafür sind keine Einstellungen nötig. Ihr schiebt oder zieht den Wagen ganz nach Belieben. Einige wenige Modelle lassen sich nur in eine Richtung bewegen. Das ist in manchen Outdoor-Bereichen nicht sinnvoll, weshalb wir euch den Kauf von einem Allrounder ans Herz legen.

Über Gänge verfügt der Allrounder bislang nicht. So bleibt die intuitive Bedienung beim Vorwärts- wie beim Rückwärtsfahren erhalten. Vergesst nach der Fahrt niemals die Bremse zu betätigen. Sie befindet sich immer entweder an den Rädern oder direkt im Bereich der hinteren Achse des faltbaren Bollerwagens.

#23 – Worauf muss ich beim Sonnendach achten?

Das dichte Sonnendach schützt die Kleinen vor einem Sonnenbrand. Außerdem bietet es bei Regen ausreichend Schutz. Als Regenschutz macht das Dach nur bei einem wassergeschützten Stoff Sinn. Alternativ dazu solltet ihr eine Regenhülle für den Bollerwagen verwenden. Hersteller liefern diese häufig gleich mit. Sie ist durchsichtig, sodass die Kleinen weiterhin nach außen schauen können.

Als Sonnendach muss der Stoff einen UV-Schutz aufweisen. Leider ist das nicht bei jedem Dach der Fall. Belest euch genau, wenn ihr den faltbaren Bollerwagen in erster Linie im Sommer verwendet. Ihr müsst die Kleinen trotzdem eincremen, denn die Sonnenstrahlen gelangen durch die Seiten in den Innenraum.

#24 – Gibt es zusätzlichen Stauraum beim Bollerwagen?

In der Tat kriegt ihr beim Kauf eines Bollerwagens meistens den größeren Stauraum dazu. Im hinteren und vorderen Teil und an den Seiten sind außen verschiedene Taschen angebracht. Sie dienen zum Verstauen von Smartphone, Landkarten, Sonnenbrillen, Geldbeutel und anderen kleinen Utensilien. Bei manchen Modellen gibt es eine stabile Schuhtasche dazu.

Gelegentlich findet ihr an den Seiten des Bollerwagens einen Getränkehalter. Sofern nicht, sollten die Getränke dennoch in eine der Taschen passen oder ihr legt euch eine zusätzliche Halterung zu. So müssen die Kleinen ihr Wasser nicht ständig in der Hand halten. Die Halterung lässt sich am Gestell des Wagens befestigen.

#25 – Wie geht das Zusammenfalten des Bollerwagens besonders leicht?

Ihr benötigt für das Zusammenfalten eures Bollerwagens kein Zusatzwerkzeug. Ein einziger Handgriff reicht aus. Greift von oben in die Mitte des Bollerwagen-Bodens. Dort packt ihr den Stoff und zieht ihn nach oben. Automatisch lösen sich nun die Seitenteile. Zieht den Boden so lange nach oben, bis das gesamte Gestell ein kompaktes Maß erreicht hat.

Bei anderen Modellen müsst ihr Klemmen lösen. Schaut vor dem Falten des Wagens die Anleitung genau an. Jeder Hersteller entscheidet sich für eine andere Technik. Meistens müsst ihr in die Mitte greifen. Das geht schnell und ist unkompliziert. Ein solches Modell können wir euch wärmstens empfehlen.

#26 – Wie bewahre ich den Bollerwagen richtig auf?

Der Boden des Bollerwagens besteht oft aus Holz. Holz verändert seine Struktur, sobald es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Lagert euren Bollerwagen in Herbst und Winter nicht im Außenbereich. Seht auch vom Abstellen im feuchten Keller ab. Faltet den Bollerwagen zusammen. Anschließend verstaut ihr ihn in der Hülle. In einer Abstellkammer in der Wohnung oder in einer kleinen Ecke im Schrank ist der Bollerwagen bestens untergebracht.

Nehmt die Stoffe vor dem Herbst vom Wagen ab. Sind sie waschbar, könnt ihr sie reinigen. Packt den Stoff anschließend in eine luftdichte Packung. So kommen keine Schadstoffe und kleine Insekten an den Stoff.

#27 – Wie alt dürfen die Kinder für den Transport sein?

Das Alter spielt eine geringe Rolle. Weitaus wichtiger ist das Gewicht der Kleinen. Hält der Boden 80 kg Stand, sollte das Kind kein höheres Gewicht mitbringen. Kleine Kinder sind ohnehin sehr leicht. Daher könnt ihr an Geburtstagen mehrere Kinder transportieren. Das schont eure Nerven. Schließlich wollen kleine Kinder nach einer Weile nicht mehr laufen.

Aus unserer Sicht ist der faltbare Bollerwagen richtig für Kinder im Alter von bis zu 4 Jahren. Auch Grundschulkinder lassen sich gerne fahren. Sie haben jedoch einen hohen Bewegungsdrang und wollen daher nicht lange im Bollerwagen bleiben. Bei mehreren älteren Kindern immer auf das Gewicht achten!

#28 – Weshalb braucht ein faltbarer Bollerwagen einen Gurt?

Kleine Kinder bewegen sich im Bollerwagen. Sie wollen die Aussicht genießen und gleichzeitig spielen. Dabei sind Unfälle vorprogrammiert. Verringert diese Gefahr durch den Kauf von einem faltbaren Bollerwagen mit eingebauten Sicherheitsgurten für den Transport von Kindern. Dabei gibt es Unterschiede: Manche Gurte sind eindimensional. Sie liegen quer über dem Oberkörper des Kindes. Dieser kann jedoch herausrutschen. Zweifache Gurte sind besser, doch das Höchstmaß an Sicherheit gibt es bei dreidimensionalen Gurten. Sie halten die Beine sicher und schützen den Oberkörper. Das Kind kann weder stürzen noch aufstehen. Es sitzt sicher in seiner Verankerung und Unfälle sind bei dieser Haltung nicht möglich.

#29 – Wieso muss es ein Gurt mit Polsterung im Bollerwagen für Kinder sein?

Gute Gurte müssen nicht nur den Körper halten. Sie sollten sich auch gut anfühlen. Gurte ohne Polster reiben bei Bewegung des Bollerwagens. Tragen Kinder kurze Kleider, schmerzt der Gurt sehr schnell und hinterlässt Schlieren und Blasen auf der Haut. Seht unbedingt von solchen Gurten ab. Vor allem der Brustgurt sollte eine dicke Polsterung haben. Sie schont den Brustkorb und fühlt sich weich an. Achtet unbedingt darauf, dass die Kleinen nicht direkt mit den Gurten in Berührung kommen. Sie sollten immer feste Kleidungsstücke tragen, die sich direkt unter den Gurten befinden. So tut der Gurt auch beim Bremsen nicht weh.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

#30 – Brauche ich für den Zusammenbau diverse Werkzeuge?

Die meisten Modelle aus unserem Bollerwagen Test verfügen über einen soliden Klappmechanismus, den ihr ganz einfach ohne diverse Werkzeuge realisiert. Beim Aufbau kommen Steckverbindungen zum Einsatz. Auch hierfür braucht ihr keine Werkzeuge. Das spart euch viel Zeit und der Aufwand ist gering. Wenige Modelle erfordern doch die Verwendung von Werkzeugen. Keine Sorge! Erforderliche Schraubendreher und Inbusschlüssel sind immer im Lieferumfang enthalten. Wir empfehlen euch der Einfachheit halber direkt auf ein werkzeugloses Modell zurückzugreifen.

#31 – Wozu dient ein Schuhfach?

Das Schuhfach am Bollerwagen ist unseres Erachtens unerlässlich und ihr werdet es lieben. Nach dem Badespaß am Strand und dem Waldspaziergang haben die Kids schmutzige Füße. Sie treten vielleicht auch mal in einen Hundehaufen. Diesen Schmutz wollt ihr definitiv nicht in eurem Bollerwagen wissen. Deshalb sollten Kinder vor dem Start ihre Schuhe ausziehen. Legt sie einfach im Schuhfach ab. Ihr könnt sie vorab in eine Tüte packen. So beschmutzt ihr die Schuhtasche nicht.

Die Schuhtasche ist meist in Bodennähe zu finden. Lagert darin auf keinen Fall empfindliche Dinge. Der Schmutz des Bodens dringt nämlich bis in das Schuhfach ein. Mit einer Plastiktüte seid ihr auf alle Fälle sicher.

#32 – Wie schnell geht der Zusammenbau vom Handwagen?

Der Zusammenbau ist rasch erledigt. Ihr müsst zuerst das Gestell des Handwagens aufbauen. Anschließend gilt es die Räder und die Griffkonstruktion zu befestigen. Die Hinterräder brauchen eine Achse. Sie muss in die richtige Richtung zeigen. Die Stäbe für das Sonnendach sind meist in den Seitenteilen versenkt. Sie lassen sich per Drehbewegung fixieren.

Bei den neuesten Modellen braucht ihr keinerlei Tools. Die Stangen sind schon durch gummierte Seile miteinander verbunden. Ihr müsst sie nur ineinanderstecken. Anschließend steht der Wagen. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass der Zusammenbau etwa 5 Minuten in Anspruch nimmt. Seid ihr geübt, geht es natürlich weitaus schneller.

#33 – Was ist bei der Montage der Achsenstange wichtig?

Die Achsenstange sitzt im hinteren Teil des Wagens. An den Seiten sitzen die Hinterräder an. Da diese bei manchen Modellen größer sind als die Vorderräder, ist die Achsenstange äußerst robust. Sie ist bereits komplett zusammengebaut. Ihr müsst nur die Räder auf die Enden Stecken. Achtet beim Einbau der Achsenstange auf die richtige Ausrichtung. Oberhalb der Stange befindet sich die Bremse. Sie muss nach zeigen.

Vergewissert euch zudem, dass die Radrichtung stimmt. Manche sind aufgrund des Profils lediglich für eine Laufrichtung geeignet. Das falsche Einsetzen führt zum schnellen Verschleiß. Häufig markieren Hersteller die Laufrichtung mittels Pfeile auf dem Rad selbst.

#34 – Welche Verschlusssysteme haben die faltbaren Bollerwagen im Test?

In unserem faltbarer Bollerwagen Test gibt es bei den Verschlusssystemen verschiedene Techniken. Für die Unterbringung von empfindlichen Dingen wie Lebensmitteln solltet ihr auf Reißverschlusstaschen zurückgreifen. Sie sind vollständig geschlossen. Allerdings nimmt das Verstauen mehr Zeit ein. Schneller geht es mit Klettverschlüssen. Sie haben jedoch einen schnellen Verschleiß. Gelangt Schmutz in die Fasern, verliert der Klettverschluss seine Haftung. Die Tasche schließt dann nicht mehr richtig. Außerdem gibt es Taschen mit Druckknöpfen. Das dauert nicht nur länger, es dichtet die Tasche auch nicht gut ab. Greift daher bevorzugt auf Reißverschlüsse oder Schnallenverschlüsse zurück.

#35 – Wie halte ich Getränke im Handwagen kühl?

Den faltbaren Bollerwagen kriegst du von unzähligen Herstellern. Manche haben bei der Produktion bedacht, dass ihr den faltbaren Bollerwagen für Familienausflüge nutzt. Beim gemeinsamen Spielen und Verweilen braucht ihr genügend Flüssigkeit. Getränkehalter am Wagen sind zwar praktisch. Sie halten die Getränke jedoch nicht kühl. An heißen Sommertagen ist das sehr ärgerlich. Mit einer integrierten Isoliertasche löst ihr das Problem. Sie ist in der Größe passgenau zur Tasche an der Rückseite. In die Isoliertasche haben heißer Kaffee und kalter Eistee Platz und sind vor Schmutz geschützt.

#36 – Wie muss ich den Stoff reinigen?

Nicht jeder Stoff ist für die Waschmaschine geeignet. Versucht ihr es dennoch, könnte die wasserschützende Oberschicht Schaden nehmen. Wir legen euch eine Reinigung mit Schwamm und Bürste nahe. Verwendet ein mildes Reinigungsmittel, das möglichst stark schäumt. Säubert den faltbaren Bollerwagen ausschließlich an heißen Sommertagen. So kann der Bollerwagen schnell trocknen. Entnehmt vorab die Polsterung im Innenbereich. Vermeidet den Kontakt zwischen Schaumstoff und Wasser. Setzt bei speziellen Flecken wie Fettflecken keine speziellen Reinigungsmittel ein. Verwendet eher milde Varianten oder bringt den Stoff in die Reinigung.

#37 – Wie befestige ich das Dach?

Zunächst einmal: Du musst das Dach nicht befestigen. In der Regel bist du höchst flexibel. Das Gestell für das Dach befindet sich in den Seitenstreben eures Bollerwagens. Ihr zieht die Stangen in jeder Ecke bis zum Anschlag heraus. Anschließend schraubt ihr das Dach richtig fest. Jetzt muss nur noch der Stoff darüber. Spannt ihn über die Vorrichtung. Jetzt sitzt das Dach fest. Ihr könnt es zu jeder Zeit entfernen. Aufgepasst: Dringt Wasser in die Seitenteile, nimmt die Dachkonstruktion Schaden. Sie könnte zu rosten beginnen. Bei Regen ist das Gestell immer umfassend zu trocknen.

#38 – Wieso gibt es bei manchen Modellen ein Netzdach?

Das Netzdach ist an warmen Frühlingstagen praktisch. Kinder können durch das Dach schauen und dabei sind ihre Köpfe geschützt. Gerade im Wald fallen schnell Nüsse, Zapfen und Zweige von den Bäumen. Das Netzdach schützt Kopf und Augen der Kleinen. Mit einem Handgriff könnt ihr das Netzdach freilegen und später wieder durch das Volldach verschließen.

#39 – Können mehrere Kinder im Handwagen sitzen?

Prinzipiell können mehrere Kinder im faltbaren Bollerwagen sitzen. Allerdings darf ihr gemeinsames Gewicht die Tragkraft des Modells nicht überschreiten. Ihr müsst das Gewicht der Kinder daher genau kennen oder es einzuschätzen wissen. Kinder wachsen sehr schnell. Ihr Gewicht verändert sich in kürzester Zeit. Kauft euch lieber gleich ein Modell mit einer höheren Tragkraft für mehrere Kinder. So seid ihr langfristig auf der sicheren Seite.

Unsere Empfehlung: SmartCruiser von Elvent

  • Hersteller: Elvent
  • Maße offen 105 x 61 x 98 cm / gefaltet 61 x 42 x 86 cm
  • Gewicht: 15,4 Kilogramm
  • mit Sonnendach, Feststellbremse und Federung
  • Zugstange und Schiebegriff aus Kunstleder
  • maximale Zuladung 80 Kg
  • zwei gepolsterte Sitze, gepolsterter Boden
  • sehr gute Bewertung auf Amazon
  • hochwertig im Praxistest

Letzte Aktualisierung am 10.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API