Die 12 besten Buggys mit Luftreifen

Im Folgenden findest du unsere handverlese Auswahl von Buggys mit Luftreifen. Diese sind qualitativ hochwertig und bieten viel Komfort und Leistung zu einem fairen Preis. Außerdem sind diese Buggys mit Luftreifen auf Amazon sehr beliebt und werden auf Amazon oft gekauft.

Holpriges Gelände entspannt passieren

Ein Buggy mit oder ohne Luftreifen? Diese Frage stellen sich Eltern oder werdende Eltern immer häufiger. Ist es von Vorteil, wenn ein Buggy mit Luftreifen ausgestattet ist oder ist es eher nachteilig? Die Antwort auf diese häufig gestellten Fragen lässt sich nicht pauschalisieren, jedoch bietet ein Buggy mit Luftreifen zahlreiche Vorteile. Insbesondere dann, wenn man häufig im Gelände oder auf unebenen Flächen und Straßenabschnitten unterwegs ist.

Ohne Frage, ist es für dich und dein Kind wesentlich angenehmer im Gelände, auf unebenen Straßenabschnitten oder auf holprigem Kopfsteinpflaster, den Buggy entspannt schieben zu können. Ohne viel Kraftaufwand, mit gelassener Eleganz und völlig stressfrei, bieten Buggys mit Luftreifen eine akzeptable Alternative – beispielsweise zu diversen Hartreifen-Modellen.

Buggy mit Luftreifen vs. Kunstsoffräder

Die allgemeine Meinung zu einem Buggy mit Luftreifen variiert stark. Die häufigste aller verbreiteten Meinungen ist die, dass ein Luftreifen schnell einen platten Reifen bekommt bzw. regelmäßig aufgepumpt werden muss. Faktisch stellt dies jedoch kein Problem dar, da die Qualität der Bereifung in Abhängigkeit zur jeweiligen Marke steht. Achtet man beim Kauf eines Buggys auf Qualität, kommt man zwar nicht Drumherum die Reifen regelmäßig auf einen ausreichenden Luftdruck zu prüfen. Allerdings sollte man bedenken, dass man auch bei jedem anderen Buggy-Modell regelmäßig die Funktionstüchtigkeit überprüfen sollte.

Scheint die Vollgummibereifung auf den ersten Blick wartungsfrei und bequem, gestaltet sich das Handeling sowie die Bequemlichkeit während der Fahrt auf holprigem oder unebenem Gelände dafür umso schwieriger. Ein Buggy mit Luftreifen dämpft im Wesentlichen die Unebenheiten auf holprigem Gelände. Dein Kind liegt oder sitzt bequem und geschützt. Insbesondere der sensible Bereich des Rückens und der Wirbelsäule deines Kindes, wird durch die abfedernde Wirkung der Luftbereifung geschützt. Selbstverständlich ist es immer möglich, sich einen platten Reifen einzufahren. Allerdings stellt dies erfahrungsgemäß eher die Ausnahme dar. Die Vorteile des gedämpften Fahrens überwiegen.

Für Babys und Kleinkinder bestens geeignet

Gut abgefedert und bequem gedämpft bei Unebenheiten im Gelände, sitzen nicht nur Babys sicher in einem Buggy mit Luftbereifung, sondern auch Kleinkinder. Auch für denjenigen, die den Kinderwagen schieben müssen, vereinfacht sich das Handeling des Buggys, wenn dieser mit einer Luftbereifung ausgestattet ist.

Die Hindernisse, welche sich aus kaputten oder unebenen Fahrwegen ergeben, verringern sich. Eine einfache und problemlose Handhabung sowie die bequeme und sanfte Führung des Buggys vereinfacht die tägliche Ausfahrt. Insbesondere weil Babys und Kleinkinder häufig viel Zeit in ihren Buggys verbringen, sollte man beim Kauf auf Qualität und eine leichte Handhabung sowie auf den Aspekt der Bequemlichkeit achten.

Ratgeber – darauf solltet Ihr beim Kauf von einem Buggy mit Luftreifen achten

Im Folgenden haben wir euch die wichtigsten Fragen zum Thema Buggys mit Luftreifen und Buggys im Allgemeinen beantwortet. Mit Hilfe dieser Fragen (und Antworten) seid ihr bestens informiert.

#1 – Was ist ein Buggy mit Luftreifen?

Ein Buggy mit Luftreifen ist ein ganz gewöhnlicher Buggy, welcher mit Luft gefüllte Reifen besitzt. Alternativ gibt es Buggys mit Vollgummireifen oder gar Rädern aus Kunststoff. Buggys mit Luftreifen gibt es in großer Auswahl, da sie als die beliebtesten und vorteilhaftesten Modelle gelten. Unterschiedliche Ausführungen und Zubehör machen die Auswahl dabei manchmal nicht so einfach. Mit einem Blick auf eure Bedürfnisse solltet ihr aber schnell etwas Passendes finden.

#2 – Für welche Wege und Gegenden sind Buggys mit Luftreifen geeignet?

Vor allem für Gelände! Aber das Gute an einem Buggy mit Luftreifen ist, dass ihr ihn im Grunde überall nutzen könnt. Allerdings haben Buggys mit Luftreifen größere Räder als Buggys mit Gummireifen. Das macht sie weniger wendig. In engen Straßen, Gassen und Geschäften sind sie also nutzbar, aber einfach weniger praktisch als Buggys mit Vollgummireifen.

Für unebenes und geräumiges Terrain sind Luftreifen aber sehr praktisch. Das liegt einfach daran, dass die größeren Räder, weniger die Unebenheiten übertragen und die zusätzliche Federung die Fahrt auch angenehmer macht. Euer Baby wird so nur sanft geschaukelt, als grob geschüttelt. Außerdem bleiben größere Räder nicht so schnell hängen und überwinden mit Leichtigkeit kleine Hindernisse. Feldwege, Wiesen oder Trampelpfade sind also für einen Buggy mit Luftreifen kein Problem.

#3 – Was sind Vor- und Nachteile von Luftreifen?

Im Folgenden gehen wir genauer auf die Vor- und Nachteile von Luftreifen ein.

Vorteile von Buggys mit Luftreifen

  • Hindernisse kein Problem – Ein großer Vorteil von Luftreifen ist, dass kleine Hindernisse einfach zu überwinden sind. Dabei ist es egal, ob es eine Bordsteinkante ist, oder kleine Schlaglöcher und Steine. Luftreifen rollen einfach drüber oder lassen sich gut auf einem Bordstein aufsetzen. Die kleineren Vollgummi- oder Kunststoffreifen dagegen, stolpern regelrecht über solche Dinge und übertragen selbst die kleinsten Unebenheiten direkt auf euer Kind. Auf einen Bordstein aufsetzen lassen sie sich zwar ähnlich gut, aufgrund der geringeren Federung ist das aber dennoch deutlich unangenehmer für euer Kind, als bei einem Buggy mit Luftreifen.
  • Unebenheiten wiegen das Kind in den Schlaf – Wenn ihr mit einem Buggy mit Vollgummi- oder Kunststoffrädern über Unebenheiten fahrt, wird euer Kind regelrecht durchgerüttelt. Folge ist, dass das Spazieren eine Tortur wird und es nicht schlafen oder entspannen kann.
    Ein Buggy mit Luftbereifung überträgt die Unebenheiten wie sanftes Wiegen in einer Federwiege. So wird euer Baby eher in den Schlaf geschuckelt, als aus dem Schlaf gerissen.
  • Weniger hängenbleiben – Kleine Plastikräder oder Vollgummireifen bleiben schnell in kleinen Mulden stecken, an langem Gras hängen oder rutschen in kleine Zwischenräume, wo sie nicht so leicht wieder herauszukriegen sind. Eine Luftbereifung dagegen bleibt in den seltensten Fällen hängen und fährt durch Mulden einfach hindurch oder über eckige Kanten hinüber.
  • Angenehmeres Schieben – Ein Luftbereifter Buggy lässt sich deutlich angenehmer schieben, als ein Buggy mit anderen Reifen. Die Luftbereifung federt Unebenheiten ab, was auch ihr beim Schieben deutlich angenehmer zu spüren bekommt. Die Rüttelpartie mit Vollgummi- oder Plastikrädern bekämt ihr am Lenker nämlich genauso zu spüren wie euer Kind im Sitz.

Nachteile von Buggys mit Luftreifen

  • Weniger wendig – Große Luftbereifung ist weniger wendig als die üblich kleinere Kunststoff- oder Vollgummibereifung.
  • Kann Luft verlieren – Wenn ihr in scharfe oder spitze Gegenstände fahrt oder das Ventil undicht wird, kann es passieren, dass die Reifen Luft verlieren und einen Platten bekommen. Zwar ist der Buggy dann trotzdem noch schiebbar, aber dies nur deutlich erschwert. Ist der Reifen beschädigt, muss der Schlauch erneuert oder geflickt werden.

#4 – Welche Arten von Buggys mit Luftreifen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Buggys mit Luftreifen. Zwischen den Modellen sind Unterschiede vorhanden und wirken sich auf den Umgang und den Alltag mit dem Buggy aus.

Vierrädrige Buggys mit Luftreifen

Buggys mit vier Luftreifen sind ganz besonders gut für den gemütlichen Alltag geeignet. Spazieren gehen, shoppen oder einfach an den See oder ein Picknick im Freien – das sind Dinge, für die ein Vierrädriger Buggy hervorragend geeignet ist. Besonders vorteilhaft bei Buggys mit vier Rädern ist, dass sie einen sehr guten Halt haben und oft etwas kompakter sind. Außerdem gibt es sie in einer unglaublich großen Auswahl, sodass ihr mit Sicherheit das Modell finden könnt, dass euch zu 100 Prozent anspricht.

Dreirädrige Buggys mit Luftreifen

Dreirädrige Buggys sind eher etwas sperriger gebaut und aufgrund des einzelnen Rades vorn, schwerer zu lenken. Sie sind oft stabil und etwas schwerer, damit sie besser auf dem Grund aufsitzen.
Natürlich könnt ihr mit einem Buggy mit drei Luftreifen, ganz normal spazieren gehen, aber diese Modelle eigenen sich auch gut für sportlichere Aktivitäten – beispielsweise zum Joggen.

Jogger-Buggys mit Luftreifen

Zwar könnt ihr mit einem gewöhnlichen Dreirad-Buggy auch joggen gehen, es gibt aber auch sogenannte Jogger-Buggys, welche genau für solche Aktivitäten gemacht sind und sogar eine Zulassung für Sport haben.
Diese Modelle sind manchmal etwas länger und schmaler als normale Buggys mit drei Luftreifen gebaut und besitzen über ein paar zusätzliche Features wie eine Handbremse, die immer vorhanden und nicht nur eine Option ist. Außerdem haben diese Modelle eine extra Federung, die euer Kind selbst bei unebenem Untergrund perfekt abfedern.

#5 – Ab welchem Alter ist ein Buggy mit Luftreifen geeignet?

Einen Buggy mit Luftreifen könnt ihr ganz normal ab etwa dem 6ten Lebensmonat verwenden. Wichtig ist, dass euer Kind eine ausreichend ausgeprägte Rückenmuskulatur hat und schon für einen längeren Zeitraum aufrecht sitzen kann. Fangt ihr zu früh an, kann es passieren, dass das Fahren mit dem Buggy für euer Kind zu anstrengend wird, es Schmerzen bekommt oder sogar eine Fehlhaltung entwickelt.

#6 – Für welches Gewicht ist ein Buggy mit Luftreifen geeignet?

Die maximale Belastbarkeit fängt bei 15 Kilo an, wobei derartige Modelle oft eher minderwertiger Qualität und nicht dem Standard entsprechen. Deswegen sollte die Grundvoraussetzung mindestens eine Maximalbelastbarkeit von 20 Kilogramm sein. Oft gibt es Modelle die sogar bis 25, selten welche, die bis 30 Kilogramm belastbar sind (Buggys bis 20 Kg).

#7 – Wie viel kostet ein Buggy mit Luftreifen?

Es gibt Modelle, die schon für unter 100 Euro erhältlich sind. Diese sind für gelegentliche Nutzung meist ausreichend, schwächeln aber schnell, wenn sie oft und lang genutzt werden. Als Zweitbuggy reichen sie meist aus.

Wollt ihr den Buggy oft und ausgiebig nutzen und soll es euer Hauptbuggy sein, dann solltet ihr tiefer in die Tasche greifen. Ein Mittelklasse Buggy kostet etwa 150 bis 250 Euro. Dafür bekommt ihr schon richtig gute Modelle. Für noch mehr, bekommt ihr dann Luxusausführungen und meist tadellose Qualität.

#8 – Welches Zubehör gibt es für Buggys mit Luftreifen

Es kommt darauf an, mit welchem Zubehör euer Buggy kommt oder was für Ansprüche ihr habt. Entsprechend könnt ihr auch einzelne Teile dazu kaufen, wenn sie im Lieferumfang nicht enthalten sind. Generell kann unterschiedliches Zubehör euren Alltag mit Kind und Buggy erleichtern.

Sonnenschutz – Kinderhaut ist zart und empfindlich und kann schnell durch zu starke Sonneneinstrahlung gereizt und verbrannt werden. Dasselbe gilt für die Augen. Starke Lichtunterschiede und Lichteinstrahlung können euer Kind Schmerzen und sogar die Augen schädigen. Aus diesen Gründen ist ein Sonnenschutz selbst im Winter unumgänglich. Dieser kann entweder direkt an eurem Buggy angebracht sein oder von euch extra angebracht werden.

Regenschutz – Egal was ist, das Wetter ist manchmal unberechenbar. Ein Regenschutz ist im Prinzip unverzichtbar, denn ihr werdet es nicht immer vermeiden können, nass zu werden. Euer Kind und dessen Kuscheltier, Kissen und Decke sollten aber stets trocken bleiben. Ein Regenschutz sorgt dafür, dass der Buggy und euer Baby nicht nass werden, wenn ihr im Regen rausmüsst oder es unterwegs plötzlich beginnt zu regnen.

Buggy-Organizer / Kinderwagen-Organizer – Ein Buggy-Organizer dient als Aufbewahrungs- und Sortiermöglichkeit von allem, was ihr so mit euch führt. Ihr könnt ihn am Griff des Buggys befestigen und habt somit immer alles in Reichweite, wenn ihr es braucht.

Wickeltasche – Eine Wickeltasche könnt ihr in den Korb oder das Netz des Buggys tun, oder am Griff des Buggys befestigen. In jedem Fall könnt ihr darin eure sämtlichen Wickelgegenstände aufbewahren und seid so selbst auf längeren Ausflügen immer vorbereitet und ausreichend ausgestattet.

Getränkehalter – Trinken ist wichtig – nicht nur für das Baby, sondern auch für euch! Entsprechend praktisch ist ein Getränkehalter. So habt ihr unterwegs immer euer Getränk greifbar und müsst nicht erst in eurer Tasche herumkramen. So wird der Gehfluss nicht unterbrochen, was ganz besonders bei empfindlichen Babys die schnell aufwachen oder unruhig werden, von großem Vorteil ist.

#9 -Welche Hersteller von Buggys mit Luftreifen sind am bekanntesten?

Lionelo, Hauck, Maclaren und Kinderkraft sind die wohl bekanntesten und beliebtesten Hersteller von Kinderwagen und erhalten auch die im Schnitt besten Bewertungen.

Fazit – Buggys mit Luftreifen

Buggys mit Luftreifen sind für alle Wege geeignet, aber für Gelände ganz besonders. Sie kommen gut mit Unebenheiten klar und sind in einer Vielzahl von unterschiedlichen Modellen erhältlich. Ob ihr lieber einen Buggy mit drei oder vier Rädern nehmen solltet, kommt auf eure Nutzung an. Wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, solltet ihr ein Buggy mit Luftreifen der führenden Marken nehmen und darauf achten, dass die Belastbarkeit ausreichend hoch und die Qualität top ist.

Letzte Aktualisierung am 18.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API